Angeln in der Stör mit dem Stör-Angler

In den Binnengewässern :

(1) Aktuelle Schonzeiten und Schonmaße gemäß der Schleswig-Holsteinischen Binnenfischereiordnung ( -BIFO- ) in der Fassung vom 25. September 2001

Fischart
Schonmaße
Schonzeit
 
Bachneunauge ( Lampetra planeri )
-----
Ganzjährig
Flußneunauge ( Lampetra fluviatilis )
-----
Ganzjährig
Meerneunauge ( Petromyzon marinus )
-----
Ganzjährig
Stör ( Acipenser sturio )
-----
Ganzjährig
Äsche ( Thymallus thymallus )
35 cm
keine
Bachforelle ( Salmo trutta fario )
30 cm
Vom 1.10 bis zum 31.12.
Lachs ( Salmo salar )
60 cm
Vom 1.10 bis zum 31.12.
Meerforelle ( Salmo trutta trutta )
40 cm
Vom 1.10 bis zum 31.12.
Große Maräne ( Coregonus lavaretus )
30 cm
keine
Kleine Maräne ( Coregonus albula )
-----
keine
Nordseeschnäpel ( Coregonus oxyrhynchus )
-----
Ganzjährig
Ostseeschnäpel ( Coregonus lavaretus balticus )
40 cm
Vom 1.11 bis zum 31.01.
Alse / Maifisch (Alosa alosa
-----
Ganzjährig
Binnenstint ( Osmerus eperlanus spirinchus )
-----
keine
Finte ( Alosa fallax )
30 cm
keine
Stint ( Osmerus eperlanus eperlanus )
-----
keine
Aal ( Anguilla anguilla )
35 cm
keine
Flußbarsch ( Perca fluviatilis )
-----
keine
Hecht ( Esox lucius )
45 cm
Vom 15.02 bis zum 30.04
Kaulbarsch ( Gymnocephalus cernua )
-----
keine
Quappe ( Lota lota )
35 cm
keine
Wels ( Silurus glanis )
70 cm
Vom 1.05 bis zum 30.06
Zander ( Stizostedion lucioperca )
40 cm
keine
Aland ( Leuciscus idus )
-----
keine
Barbe ( Barbus barbus )
-----
Ganzjährig
Bitterling ( Rhodeus sericeus amarus )
-----
Ganzjährig
Brassen ( Abramis brama )
-----
keine
Döbel ( Leuciscus cephalus )
-----
keine
Elritze ( Phoxinus phoxinus )
-----
Ganzjährig
Giebel ( Carassius auratus gibelio )
-----
keine
Gründling ( Gobio gobio )
-----
Vom 1.01 bis zum 15.05
Güster ( Blicca bjioerkna )
-----
keine
Hasel ( Leuciscus leuciscus )
-----
ganzjährig
Karausche ( Carassius carassius )
-----
keine
Karpfen ( Cyprinus carpio )
35 cm
-----
Moderlieschen ( Leucaspius delineatus )
-----
Ganzjährig
Schleie ( Tinca tinca )
25 cm
keine
Rapfen ( Aspius aspius )
50 cm
keine
Rotauge ( Rutilus rutilus )
-----
keine
Rotfeder ( Scardinius erytrophthalmus )
-----
keine
Ukelei ( Alburnus alburnus )
-----
Ganzjährig
Zährte ( Vomba vimba )
-----
Ganzjährig
Zope ( Abramis ballerus )
-----
Ganzjährig
Bachschmerle ( Barbatula barbatula )
-----
Ganzjährig
Groppe ( Cottus gobio )
-----
Ganzjährig
Ostgroppe ( Cottus poeciliopus )
-----
Ganzjährig
Schlammpeitzger ( Misgurnus fossilis )
-----
Ganzjährig
Steinbeißer ( Cobitis taenia )
-----
Ganzjährig
Dreistachliger Stichling ( Gasterosteus aculeatus )
-----
keine
Zwergstichling ( Pungitius pungitius )
-----
keine
Dorsch ( Gadus morhua )
35 cm
keine
Flunder ( Pleuronectes flesus )
25 cm
keine
Flußkrebs ( Astacus astacus )
-----
Ganzjährig
Abgpl. Teichmuschel (Pseudanodonta complanata )
-----
Ganzjährig
Bachmuschel ( Unio crassus )
-----
Ganzjährig
Flache Teichmuschel ( Anodonta anatina )
-----
Ganzjährig
Grosse Flußmuschel ( Unio tumidus )
-----
Ganzjährig
Malermuschel ( Unio pictorium )
-----

Ganzjährig

Amerikanischer Hundsfisch ( Umbra pygmaea )
-----
keine
Blaubandgründling ( Pseudorasbora parva )
-----
keine
Regenbogenforelle ( Onchorynchus mykiss )
-----
keine
Sonnenbarsch ( Lepomis gibbosus )
-----
keine
Zwergwels ( Ictalurus nebulosus )
-----
keine
Amerikanischer Flußkrebs ( Orconectes limosus )
-----
keine
Signalkrebs ( Pacifastacus leniusculus )
-----
keine
Sumpfkrebs ( Astacus leptodactylus )
-----
keine
Wandermuschel ( Dreissena polymorphal )
-----
keine
Wollhandkrabbe ( Eriocheir sinensis )
-----
keine

(2) Es ist verboten, Fische, die das für sie festgelegte Mindestmass oder -gewicht unterschreiten oder während der für sie festgelegten Schonzeit gefangen werden, sich anzueignen, anzulanden, zu befördern, zu verkaufen oder andersweitig zu verwerten.

(3) Werden Fische gefangen, die einem Verbot nach Absatz (2) unterliegen, so sind sie nach guter fischereilicher Praxis vom Fanggerät zu befreien und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzen, ohne Rücksicht darauf, ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.

(4) Sind Fische, die einem Verbot nach Absatz (2) unterliegen, zusammen mit anderen Fischen gefangen worden, so sind sie von diesen zu trennen und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzen, ohne rücksicht darauf,ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.Dies gilt nicht für Fische in Fängen, für die nach Regelungen des Bundes oder der Europäischen Union ein zulässiger Teil am Gesamtfang an untermaßigen oder schonzeitgeschützten fischarten erlaubt ist, sofern Ihr zulässiger Anteil nicht überschritten wird.Erfolgt eine nach Absatz (1) und (2) vorzunehmende Trennung nicht vor der Vermarktung, so gilt der gesamte Fang als untermaßig bzw. schonzeitgeschützt;der Erlös aus der Vermarktung kann eingezogen werden und fällt der Landeskasse zu.

(5) Für Erwerbsfischerinnen und Erwerbsfischer gilt die unter Absatz (1) festgelegte Schonzeit nicht für den Hecht.Abstreifbaren weiblichen Hecht dürfen sie nur dann anlanden, befördern, verkaufen oder anderweitig verwerten, wenn dieser vorher zum Zwecke der künstlichen Erbrütung abgestreift worden sind.

Quelle : Landesverordnung über die Ausübung der Fischerei in den Binnengewässern
( Schleswig - Holsteinische Binnenfischereiordung -BiFO- )
vom 25 September 2001

Alle Angaben ohne Gewähr !

_____________________________________________________________________________________________________________

In den Küstenregionen

Aktuelle Schonzeiten und Schonmaße für die in den Küstenregionen Norddeutschlands beheimateten Fische in der geänderten Fassung vom 10. 01 2005 der Küstenfischereiverordnung.Für diese Fassung gibt es noch einen Nachtrag, den Ihr weiter unten findet.

(1) Für die nachstehend aufgeführten Fischarten gelten folgende Mindestmasse , gemessen von der Kopfspitze bis zum Ende der Schwanzflosse , und Schonzeiten :

Fischart
Mindestmass
Schonzeit
 
Aal ( Anguilla Vulgaris)
35 cm
keine
Aalmutter ( Zoarces viviparus )
23 cm
vom 15 September bis 31 Januar
Lachs ( Salmo salar )
60 cm
vom 1. Oktober bis 31. September
Meerforelle ( Salmo trutta forma trutta )
40 cm
Alle Fische im Laichkleid , silbrige Fische mit losen Schuppen sind ausgenommen
Bachforelle ( Salmo trutta forma fario )
40 cm
Hering / Nordsee ( Clupea harengus )
20 cm
keine
Hering / Ostsee ( Clupea harengus )
11 cm
keine
Steinbutt ( Scophthalmus maximus )
30 cm
keine
Glattbutt ( Scophthalmus rhombus )
30 cm
in der Ostsee vom 1. Juni bis 31. Juli
Scholle ( Pleuronectes platessa ) / Nordsee
27 cm
Nur die weiblichen Schollen in der Zeit vom 1. Februar bis zum 31. August
Scholle ( Pleuronectes platessa ) / Ostsee
25 cm
Flunder ( Platichthys flesus ) Nordsee
25 cm
Die weibliche Flunder vom 1. Februar bis zum 30. April
Flunder ( Platichthys flesus ) Ostsee
25 cm
Flunder ( Platichthys flesus ) Trave
25 cm
Flunder ( Platichthys flesus ) Schlei
25 cm
Kliesche / Scharbe ( Limanda limanda )
23 cm
keine
Seezunge ( Solea solea )
24 cm
keine
Dorsch / Kabeljau ( Gadus morhua ) Nordsee
35 cm
keine
Dorsch / Kabeljau ( Gadus morhua ) Ostsee
38 cm
keine
Schellfisch ( Melanogrammus aeglefinus )
30 cm
keine
Wittling ( Merlangius merlangius ) Nordsee
27 cm
keine
Wittling ( Merlangius merlangius ) Ostsee
23 cm
keine
Quappe ( Lota lota )
------
Ganzjährig in der Elbe und den Nebengewässern
Makrele ( Scomber scombrus ) Nordsee
30 cm
keine
Finte ( Alosa fallax ) Nordsee
30 cm
keine
Meeräsche ( Crenimugil labrosus )
40 cm
keine
Seebarsch / Wolfsbarsch ( Dicentrarchus labrax )
36 cm
keine
Zander ( Stizostedion lucioperca )
40 cm
Vom 15. Februar bis zum 15. Mai in der Elbe und deren Nebengewässern
Hecht ( Esox lucius )
45 cm
Vom 15. Februar bis zum 30. April
Wels ( Silurus glanis )
70 cm
keine
Flusskrebs ( Astacus astacus )
-----
Ganzjährig
Hummer ( Homarus gammarus ) in der Nordsee gemessen von der Spitze des Stirnhornes bis zum Hinterende des Brustpanzers .
11 cm
Vom 15. Juli bis 31. August
Eiertragender weiblicher Hummer ( Homarus gammarus ) in der Nordsee
-----
Ganzjährig, insofern er nicht an die biologische Anstalt Helgoland zu Zuchtzweckengeliefert wird
Herzmuschel ( Cardium edule )
-----
Vom 1. Mai bis zum 31. Juni
Miesmuschel (Mytilus edulis ) - ausserhalb des Nationalparks gemessen an der Schalenlänge
4 cm
Vom 15. April bis zum 14. Juli
Trogmuschel ( Spisula solida ) - Schalenlänge
3 cm
Vom 1. Mai bis zum 30. Juni
Pazifische Auster ( Crassostrea gigus ) - Mindestgewicht
50 g
keine
Amerikanische Schwertmuschel ( Ensis americanus ) - Schalenlänge
10 cm
keine
Stör ( Acipenser sturio )
-----
Ganzjährig
Nordseeschnäpel ( Coregonus oxyrhynchus )
-----
Ganzjährig
Ostseeschnäpel ( Coregonus lavaretus balticus )
40 cm
Vom 1. Dezember bis zum 28. Februar
Meerneunauge ( Petromyzon marinus )
-----
Ganzjährig
Flussneunauge ( Lampetra fluviatilis )
-----
Ganzjährig
Zährte ( Vimba vimba )
-----
Ganzjährig

(2) Es ist verboten, Fische, die das für sie festgelegte Mindestmass oder -gewicht unterschreiten oder während der für sie festgelegten Schonzeit gefangen werden, sich anzueignen, anzulanden, zu befördern, zu verkaufen oder andersweitig zu verwerten.

(3) Werden Fische gefangen, die einem Verbot nach Absatz (2) unterliegen, so sind sie nach guter fischereilicher Praxis vom Fanggerät zu befreien und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzen, ohne Rücksicht darauf, ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.

(4) Sind Fische, die einem Verbot nach Absatz (2) unterliegen, zusammen mit anderen Fischen gefangen worden, so sind sie von diesen zu trennen und unverzüglich frei in das Fanggewässer zurückzusetzen, ohne rücksicht darauf,ob sie unverletzt, verletzt oder tot sind.Dies gilt nicht für Fische in Fängen, für die nach Regelungen des Bundes oder der Europäischen Union ein zulässiger Teil am Gesamtfang an untermaßigen oder schonzeitgeschützten fischarten erlaubt ist, sofern Ihr zulässiger Anteil nicht überschritten wird.Erfolgt eine nach Absatz (1) und (2) vorzunehmende Trennung nicht vor der Vermarktung, so gilt der gesamte Fang als untermaßig bzw. schonzeitgeschützt;der Erlös aus der Vermarktung kann eingezogen werden und fällt der Landeskasse zu.

Quelle : Schleswig-Holsteinische Küstenfischereiordnung in der Fassung vom 10. Februar 2005

Fundstelle:
Bekanntmachung des Amtes für ländliche Räume Kiel, Abteilung Fischerei, als obere
Fischereibehörde
vom 03. Februar 2006 - 6/63 - 7501.20.02 -.
Aufgrund des § 22 Abs. 3 der Landesverordnung über die Ausübung der Fischerei in
Küstengewässern (KüFO) vom 23. Juni 1999 (GVOBI. Schl.-H., 1999, S. 206), zuletzt
geändert durch Landesverordnung zur Änderung der Schleswig-Holsteinischen
Küstenfischereiordnung vom 10. Februar 2005 (GVOBI. Schl.-H., 2005, S. 125),
werden in schleswig-holsteinischen Küstengewässern die
1. Mindestmaße für
Flunder, Hering, Wittling und Kliesche und die
2. Schonzeiten für
weibliche Scholle, weibliche Flunder, Steinbutt und Glattbutt
nach § 2 KüFO und die
3. Mindestmaschenöffnungen für
die Sprottenfischerei vom 32 mm
nach §10 KüFO
aufgehoben.
Für Erwerbsfischer gelten für die oben genannten Fischarten die Mindestmaße,
Schonzeiten und Mindestmaschenöffnungen der Verordnung (EG) Nr. 2187/2005
des Rates vom 21. Dezember 2005 und der Verordnung (EG) Nr. 52/2006 des Rates
vom 22.12.2005.
Diese Allgemeinverfügung ist gültig bis zum 31.12.2006.

Alle Angaben ohne Gewähr !

Welche Fischarten in Schleswig Holstein vertreten sind seht Ihr unter dem Menüpunkt "Fischarten"