Angeln in der Stör in Kasenort

Einer der schönsten und angenehm zu beangelnden Plätze an der Stör ist die Schleuse in Kasenort.

Angeln in Kasenort

 

Kasenort

Durch die Treppe und dem gepflasterte Weg lässt sich dieser Angelplatz bequem und in kürzester Zeit erreichen. Auch für einen nächtlichen Ansitz ist dieser Platz sehr zu empfehlen.Anfallender Unrat kann in einem Papierkorb auf der Deichkrone entsorgt werden. Man könnte diese Stelle eigentlich im guten Anzug beangeln und sauber wieder Heim fahren.

Aber natürlich hat diese Stelle auch Angeltechnisch viel zu bieten und die einzigsten Gefahren lauern im Treibgut das gelegentlich durch die Strömung hereingedrückt wird. Diese "Inseln" sammeln durch das innerhalb des Schleusenbereichs drehende Wasser gerne sämtliche Posenmontagen ein, aber das ist eher selten der Fall.Auch Hänger kommen kaum vor , so das man diesen Angelplatz auch als "Materialschonend" bezeichnen darf. Man sollte beim "aktiven" Fischen vielleicht die Randbereiche meiden, um den Gummifisch nicht in die Steinpackungen zu befördern.

Ein Hinweisschild weist daraufhin, das der Anleger nur mit Genehmigung benutzt werden darf, und sollte daher eher gemieden werden obwohl das Amt/die Gemeinde wohl das anlegen mit einem Boot gemeint haben dürfte.Ebenfalls zu sehen ist die Treppe die auch bis zum Wasser führt wenn der Niedrigstand erreicht ist.Zum entnehmen eines gefangenen Fisches in diesem Bereich kann die Treppe sehr gut genutzt werden oder um einen Wasserwechsel für die Köderfische durchzuführen. Nachtangler sollten nicht erschrecken, denn durch wechselnde Tidenstände gibt der Anleger mitunter schon unheimliche Geräusche von sich. Die Angeln sollten nicht zu weit in der Mitte des Bereiches plaziert werden, da hin und wieder ein Boot die Schleuse passiert, dies ist aber ausschliesslich der Fall wenn die Tide dem Wasserstand der Wilster Au in etwa entspricht. Ich verwende hier eine Laufpose von 8-12 Gramm und ein kleines Laufblei von 10 Gramm um den Köderfisch auf Grund zu legen.Die Tiefe muss man ausloten, da es doch ziemlich abfällt.Im Randbereich stelle ich auf ca. 1,50 Meter , vor der Schleuse gehen auch 4 Meter und mehr. Kasenort Anleger

Der ganze Schleusenbereich lässt sich hervorragend mit allen gängigen Methoden auf Zander beangeln, allerdings leicht bebleiten Posenmontagen sollte man etwas im Auge behalten da das Wasser im Schleusenbereich rotiert (Bei ablaufendem Wasser im Uhrzeigersinn und natürlich entgegengesetzt bei steigendem Wasserstand.

Angeln in Kasenort

Aalfreunden möchte ich den Bereich ans Herz legen,der sich rechts des Angelplatzes befindet, hier werden regelmässig schöne Aale gelandet. Aber auch andere Raubfische treiben dort Ihr Unwesen , doch leider hatte ich bis heute keine Gelegenheit diese Stelle einmal richtig zu beangeln.Aber auch für hier gilt die Warnung für die "schwimmenden Inseln" , da bei ablaufender Strömung das Wasser dieser Buhne im Kreis dreht.Um weiter nach rechts zu gelangen, müsst Ihr unten um den Zaun gehen und gelangt dann auf die Spitze bei dem Reetbusch. Aber die Grundmontagen können auch vom Zaun aus etwas rechts geworfen werden, aber bitte nicht zu weit, da Ihr sonst in eine Steinschüttung werft, da sich links des Reetbuschen ein Buhnenkopf befindet an dessem Fuss die Steine etwas weiter in das Wasser ragen.

Angeln in Kasenort Die letzten Aal-fänge in Kasenort konnten wir im Mai 2006 direkt vor unseren Füßen (Bild rechts) verzeichen. Es wurde 2 schöne Aale an Land gebracht, beide so um 55-60cm. Gefangen wurden diese 1,5 bzw. 2,5 Stunden nach Niedrigwasser.Zander wurden bei jedem Wasserstand gefangen.Rapfen rauben im gesamten Schleusenbereich, ich konnte aber noch keinen überlisten. Angeln in Kasenort

Hier die besagte Stelle noch einmal vom Buhnenkopf aus gesehen.Die Steinschüttungen enden gleich hinter der sichtbaren Steinkante und geht in eine Schlickbank über.Um Hänger zu vermeiden sollte dies bei Hochwasser bedacht werden. Als Grundgewicht langt bei mässiger Strömung an dieser Stelle 20-30 Gramm da hier die Strömung beim auflaufendem Wasser vom Buhnenkopf gedämpft wird.Bei ablaufendem Wasser sollte etwas mehr Gewicht verwendet werden.

Ein Manko ist allerdings noch erwähnenswert :

Die allseits beliebte und von den Angler sehr geschätze Wollhandkrabbe scheint hier sehr breit vertreten zu sein.Viele Angler berichte über angefressene Köder und abgekniffene Haken.

Angeln in Kasenort
Kasenort Parkplatz

Das Schlusswort geht an die überaus grosszügige Parkmöglichkeit.Direkt an derr Angelstelle gelegen ist hier immer Platz für ein oder zwei Fahrzeuge frei. Über eine breite Treppe gelangt man über die Deichkrone auf der sich übrigends eine Sitzbank befindet.

Alles in allem einer der herrlichsten Angelplätze an der Stör.