Fliegenfischen

Fliegenfischen ist eine Angeltechnik die sehr grosser Übung bedarf und unterscheidet sich grundlegend von anderen Angeltechniken. Das Hauptmerkmal liegt darin, das nicht wie bei anderen Angelarten ein zusätliches Gewicht oder das Gewicht des Köder genutzt wird um Wurfdistanzen zu überbrücken. Beim Fliegenfischen wird das Gewicht der Schnur eingesetzt um den Köder zu platzieren. Dabei werden bis zu 30 Meter Schnur durch die Luft gewedelt ( daher der Begriff Flugangeln oder der Beiname Fliegenwedler) bevor die Fliege an einem Hotspot platziert wird.Habt Ihr Fragen zum Fliegenfischen ? Fragt einfach in unserem Fliegenfischer Forum nach, dort findet Ihr hilfsbereite Fliegenfischer, die Euch mit gutem Rat zu Seite stehen.
Das Fliegenfischen wird dabei in verschiedene Untertechniken unterteilt und die Fliegenfischer agieren in folgenden

Fliegenfischer

Arten: Trockenfliegenfischen , Nassfliegenfischen , Nymphenfischen und Streamerfischen .

  • Trockenfliegenfischen - Das Fliegenfischen mit der Trockenfliege gilt als die klassische Art dieser Angeltechnik.Hier werden künstliche, oft selbsgebundene Fliegen verwendet, die auf der Wassoroberfläche treiben.Damit werden gezielt Oberflächenräuber befischt.
  • Nassfliegenfischen - Das Fliegenfischen mit der Nassfliege ist die Urform das Fliegenfischens.Die Fliegen schwimmen nicht auf der Wasseroberfläche sondern sinken und imitieren dabei durchs Wasser treibende Insekten.
  • Nymphenfischen - Wie schon die Nassfliege, sinkt auch die Nymphe im Wasser. Anders als bei der Nassfliegen imitiert die Nymphe jedoch die Larvenstadien der Insekten.
  • Streamerfischen - Das Streamerfischen ist eher eine grenzwerte Art des Fliegenfischens und siedelt sich nah zur Grenze des Spinnfischens an.Streamer imitieren kleine Fische, Mäuse, Molche oder andere Kleintiere und zielen besonders auf Raubfische ab.
  • Direkt zur [ Fliegenfischer Forum ] Vorschau oder
    ins [ Fliegenfischer Forum ]für Mitglieder.