Der Po

Meldungen,Diskussionen und Infos die das Angeln in anderen Ländern betreffen

Moderatoren: Stör-Angler, Drill

Der Po

Beitragvon Schloti » Mo 1. Mär 2010, 22:56

Wer kennt die Bilder aus diversen Angelzeitschriften nicht, über die wir während unserer Jugendzeit, gestaunt haben wenn mal wieder ein sagenhafter Wels oder Waller gehalten von oft, mehreren gestandenen Männern, überlistet und erfolgreich gelandet worden war.
Der Po, der Po hat seine Quelle in Italien dicht an der französischen Grenze in den Cottischen Alpen!
650 km Po fließen dann durch die Poebene bis er schließlich die Italienische Adria erreicht. Angeschloßen an den größten Fluß Italiens sind zahlreiche Nebenflüße welche zusammen ein Einzugsgebiet von über 75000km² bilden!!!
Das Klima der Poebene läßt sich schwer beschreiben von mediterran bis hin zum subtropischen Klima ist dort alles vertreten. Jedoch eingekesselt von den Alpen im Norden und den Apenninen im Süden herscht oft auf der gesamten Fläche kaum bis gar kein Luftaustausch! Welches eine unangenehme Situation herbeiführt wo sich Nebel mit Abgasen aus den ansäßigen Industrie sammeln und eine dichte Dunstglocke herbeiführt.
Wie viele andere Flüße in Europa ist auch der Po in seiner Vergangenheit durch die industrialisierung und der Ausbreitung Lebensraum Mensch stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch Begradigungen und Eindeichung hat man versucht den Hochwasser Herr zu werden ( Genauso naiv wie hierzulande), oder durch das Trockenlegen der Sümpfe den Mücken zwecks Malariabekämpfung beizukommen.
Letzte Woche erreichte uns eine Hiobsbotschaft wie man es sich schlimmer kaum ausmalen könnte. Am 24. Februar leiteten Unbekannte durch Sabotage an eine stillgelegten Raffinarie 17 Millionen Liter Öl in den Lampro ein Nebenfluß des Po`s nördlich von Mailand. Alleine die Vorstellung das dieses Vorsätzlich geschah treibt mir persönlich mein Herz durch meine Hirnmasse. Ich denke das kein aber auch wirklich kein politisches oder finanzgesteuertes (fehl-)Verhalten gegenüber einer Gruppe Menschen eine solche Tat auch nur ansatzweise Rechtfertig!
Ich persönlich war noch nie in Italien. Aber die Ausmaße der Katastrophe die uns durch diverse Bilder über das Fernsehen hierzulande Erreichen sind grauenvoll genug um mich persönlich und uns allen hier, in diesen Forum welches so geprägt ist von offener Kommunikations über vorsichtiges Verhalten mit unserer Flora und Fauna am und im Wasser, betroffen macht.
Auch deswegen sind die offenen Diskussionen die hier Stattfinden extrem wichtig um unserer Sinne am Wasser geschärft zu halten und über unserer Umwelt zu wachen! Hört sich sentimetal an aber auch bei uns gibt es düstere schwarze Gestalten die keine Rücksicht auf unsere Gewässer nehmen. Aber solange wir unsere Augen und Ohren sowie Mund nicht verschließen werden die Leute es weiterhin sehr sehr schwer haben.

Ich hoffe für den Po seinen Fischbestand seinen zahlreichen Vogelarten sowie der Flora das sie sich bald vom diesen Disaster erholt!

Im diesem Sinne

Sven
One never knows what at the other end!
Benutzeravatar
Schloti
Angelfreund
 
Beiträge: 437
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 14:27
Wohnort: Horst

Beitragvon Drill » Di 2. Mär 2010, 19:33

Sehr gut geschrieben, hätte ich nicht besser machen können.

Mich würde einfach mal der Grund und die damit verbundeten Ziele interessieren. Sollte es sich nämlich als eine Art des Streikes handeln, dann braucht man sich in Deutschland keine Sorgen machen. Wir (Deutsche) neigen nicht dazu, impulsiv zu handeln, wie z.b. Italien, Frankreich und Spanien.

Als Angler und natürlich Naturliebhaber, bin ich mehr als entsetzt über diese Tat.
Die Fachsimpelei ist mir zu hoch! Sprecht bitte Angler-Amateur-Deutsch mit mir!!!
Ansonsten bringen mich die 3 bekannten Gründe zum Angeln: Natur, Gemütlichkeit und Spass

Gruss Euer Stefan
Drill
Angelfreund
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 21:20
Wohnort: Oldendorf

Beitragvon Schloti » Di 2. Mär 2010, 21:41

Hi Stefan,
ich hatte gestern einen kurzen Beitrag über den Umweltskandal im Fersehen gesehen. Ich war wirklich berührt!
Ich will mit diesem Beitrag dem Fluß Po die minimalste mögliche Anerkennung schenken welchen diesen Fluß und Ökosystem gebührt.
One never knows what at the other end!
Benutzeravatar
Schloti
Angelfreund
 
Beiträge: 437
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 14:27
Wohnort: Horst

Beitragvon dat_geit » Mi 3. Mär 2010, 06:16

Ich war schon häufig in Italien und habe die Behörden lieben gelernt.

Krisenmanagement in Italien ist ein Fremdwort und erst nischt machen und dann Kosmetik betreiben ist leider auch besonders bei Behörden weit verbreitet.

Mir wird immer schlecht, wenn ich die Dilletanten im Einsatz sehe.
Die haben keine Ahnung von dem was sie tun.
Das wird in einer Katastrophe enden, weil man zu spät und falsch reagiert hat.

Ich erinnere an das Ölunglück an der Norderelbe wo selbst unsere professionellen und erprobten Spezialisten ne Menge Fehler gemacht haben, insbesondere bei der Einbeziehung von Wind und Gezeiten.

Da sind wir noch mal davon gekommen. Das übertrag mal auf die Bananenrepublik da unten.
Wer SOT und Belly fährt hat mehr vom Fischen!!!

Bild
Benutzeravatar
dat_geit
Angelfreund
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 20. Jul 2006, 12:50
Wohnort: Rosdorf

Beitragvon not_high » Mi 3. Mär 2010, 09:59

Bananenrepublik da unten.


Joh. so ist es, ich habe so einige Italiener in den letzten Jahren kennen gelernt und die haben keine Symaptie Punkte für ihre Landsleute gewonnen.
Umweltbewusstes handeln kennt da wirklich keiner, man stelle sich mal vor das auf einer Angelstelle ca. 20 PET Flaschen rum liegen :? :? und das geht den ganzen Fluß so.

Und hier gibt es Leute die sich bei Zigaretten Stummeln gestört fühlen.

Der Po ist schon cool, aber ein schönes Natur Gewässer ist es nicht.


Ich Beführworte so etwas nicht, aber wie soll man Leute zum Umweltschutz bewegen wenn gar kein Interesse besteht.
Man kann diese Liste an Umweltzerstörung weiterführen ohne ein Ende zu finden.

-Japan jagt Wale „nur zur Forschung“
- Shell verseucht ganze Landstriche mit Öl „und traut sich was zu sagen“
- Europa entsorgt seinen Elektro-Sondermüll lieber in Afrika als ihn hier zu Recyceln
- China, naja ein Fall für sich
- Amerika braucht man wohl auch nicht viel zu sagen
-Wir fahren mit dem Auto 500m zum Bäcker um Brötchen zu kaufen

So jetzt habe ich keine Lust mehr hier rum zu Kotzen, ändert sich eh nichts.




Der nächste Wallertrip geht nach Spanien!!
Benutzeravatar
not_high
Angelfreund
 
Beiträge: 96
Registriert: So 4. Feb 2007, 18:23
Wohnort: bei Itzehoe


Zurück zu Angeln im Rest der Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron