Neues vom STÖR

Alles rund um den Stör

Beitragvon dorschgreifer » Mo 18. Aug 2008, 15:12

Wurde gerade im Landesverband bekannt gegeben:

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gibt bekannt, dass die Gesellschaft zur Rettung des Störes mit ihren Projektpartnern Leibnitzinstitut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, Landesforschungsanstalt für Fischerei Mecklenburg-Vorpommern und der französischen Cemagref im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz einen Versuch zur Wiedereinbürgerung des Störs Acipenser sturio in die Elbe unternehmen wird.

Genauere Informationen werden am 04.09.2008 auf einer Informationsveranstaltung im Elbepark in Lenzen bekanntgegeben.

Über die Konsequenzen werden wir hier unbedingt berichten. Nachdem der Besatz erfolgt ist, müssen alle Störarten bekannt sein, um den Gemeinen Stör erkennen und schützen zu können.


Und genau jetzt machen die fremd eingesetzten Arten der Forellenpuff-Heinis und anderer Verrückten, die sie entsorgt haben Ärger..... :evil:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon DIDI » Mo 18. Aug 2008, 20:34

Hallo Dorschgreifer,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich vermute, dass sich die illegal ausgesetzten Hybriden nicht vermehren können.
Da wäre es doch ein Leichtes, alle Störarten ganzjährig zu schützen.

Oder habe ich hier einen Denkfehler eingewoben???

DIDI
Dieser Satz kein Verb.
DIDI
Angelfreund
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 13. Feb 2008, 22:04
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon dorschgreifer » Di 19. Aug 2008, 05:03

DIDI hat geschrieben:Hallo Dorschgreifer,

ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich vermute, dass sich die illegal ausgesetzten Hybriden nicht vermehren können.
Da wäre es doch ein Leichtes, alle Störarten ganzjährig zu schützen.

Oder habe ich hier einen Denkfehler eingewoben???

DIDI


Grundsätzlich gebe ich Dir Recht....., aber!

Fremde Fischarten dürfen nicht besetzt werden. Und für Fremdarten besteht eine Entnahmepflicht, da im Grunde genommen das zurücksetzen eines Fisches mit dem Besetzen gleichzusetzen ist. So die Aussage vom Landessportfischerverband zu Auslegung der Fischereigesetze. :wink:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon dorschgreifer » Di 19. Aug 2008, 05:28

Hier dazu das Statement des Landesverbandes z. B. zum Katzenwels:

Bei uns gibt es zwar keine Entnahmepflicht, aber ein Verbot eine nichtheimische Art einzusetzen. Habe ich mir den Katzenwels also angeeignet, darf ich ihn nicht wieder in das Gewässer zurücksetzen. Läuft auf das selbe heraus.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon acipenser » Di 19. Aug 2008, 17:41

Hallo Dorschgreifer, hallo Didi,
liebe Freunde des Störs

habe die News vom Landesverband hier im Störangler mit großem Interesse vernommen.
Weiß aber auch seit eben!, dass die Aktiven und Verantwortlichen noch an der letztendlichen Ausarbeitung und Realisierung des Vorhabens in Lenzen arbeiten.
Sowie ich ganz genaues weiß melde ich mich hier wieder. Ich beabsichtige auf jeden Fall an einer Info bzw. dem Besatztermin teilzunehmen. Gibt es Interesse an Fahrgemeinschaften?

Gruß vom sturio
acipenser
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 21:20
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon loopcaster » Di 2. Sep 2008, 19:40

Hab ich doch beim blättern im:
Quelle Hamburger Abendblatt, Ausgabe 26.08.2008
folgendes entdeckt:
Bild

ist zwar nicht meine Baustelle, aber ich hab auch hier mal was beigetragen.

Gruß
ML
Herr der Gezeiten
Benutzeravatar
loopcaster
Angelfreund
 
Beiträge: 726
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 10:02
Wohnort: Kellinghusen

Rückkehr des Nordseestör in die Elbe!

Beitragvon acipenser » Mo 8. Sep 2008, 16:25

Hallo liebe Störfreunde,

nach 12 Jahren intensiver Arbeit ist es nun gelungen!

Am 04.09.2008 wurden 51 gekennzeichnete Störe bei Lenzen in die Elbe ausgesetzt.

Ein besendertes Exemplar konnte telemetrisch verfolgt werden und die ersten positiven Ergebnisse werden vom Leibnitz-Institut Berlin bereits ausgewertet.
Die Fische von der ersten Nachzucht bei Cemagref in Frankreich wurden aus Berlin herangebracht und befanden sich in bester Verfassung.

Vertreter der Presse, der Gemeinden, von Behörden des Bundes und den angrenzenden Ländern waren zahlreich vertreten. Leider hatte Schleswig-Holstein keinen Verteter entsand!
In der Hoffnung, dass dies trotzdem der Startschuss für eine glückliche, weitere Entwicklung in Sachen Stör (auch in den Nordseezuflüssen Schleswig-Holsteins)ist

grüßt
ein glücklicher sturio von der Stör (die ja auch in die Elbe mündet!!).
acipenser
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 21:20
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon acipenser » Mo 8. Sep 2008, 17:22

Jetzt der erste Versuch Bilder vom Besatz einzustellen.

Bild
Einige der Jungfische: fit for survivor!
Bild
Der letzte Moment vor dem Start ins freie Leben
Bild
So, ein kräftiger Flossenschlag und das neue Leben beginnt
Zuletzt geändert von acipenser am Di 9. Sep 2008, 07:32, insgesamt 1-mal geändert.
acipenser
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 21:20
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon acipenser » Mo 8. Sep 2008, 17:25

Bin wohl doch zu dumm zum zum!

Edit by Stör Angler: Nö , hast nur das Häkchen bei "BBCode in diesem Beitrag deaktivieren" drin gehabt ;-)
acipenser
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 21. Feb 2007, 21:20
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon Lampro » Mo 8. Sep 2008, 17:45

Schön, sowas zu hören! Echt klasse! :daumenhoch:

Sind ja noch richtig klein und wehrlos die "Störlinge" - hoffentlich fallen sie keinen Kormoranen, Turbinen oder verantwortungslosen Anglern zum Opfer... :?

Was erhofft man sich denn durch diesen Besatz? Sollen mit Hilfe der Sender ersteinmal Erkenntnisse über Lebensweise etc. gewonnen werden oder sollen die tatsächlich schon für Nachwuchs und damit einen neuen Bestand sorgen?
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

VorherigeNächste

Zurück zu Der Stör ( Acipenser sturio )

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron