Forellenfilets... und was nun?

Moderator: Stör-Angler

Forellenfilets... und was nun?

Beitragvon Carp4Fun » Mi 21. Feb 2007, 16:49

Moin zusammen,

Hatte mich gestern noch n bischen im Filetieren geübt und nun wartet das Resultat im Kühlschrank auf seine weitere Verarbeitung. Eigentlich hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt, einen Teil der Filets zum Räuchern zu geben, aber Fischzucht Knutzen befindet sich leider im Urlaub. :?
Nun werde ich sie wohl erstmal einfrieren müssen, wollte euch aber vorher nochmal nach euren Ideen und Erfahrungen mit Forellenfilets fragen. Mir ist aufgefallen, dass vor allem das größere Exemplar schon ordentlich Körperfett angesetzt hat und jetzt frag ich mich, welche Zubereitungsarten sich da anbieten würden. Wäre über jeden Tipp dankbar! :D

Bild
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Jochi » Mi 21. Feb 2007, 20:33

Hallo Sascha,

auch nach demEinfrieren/Auftauen können die Filets noch geräuchert werden.
Ist überhaupt kein Problem. Auch geschmacklich nicht. Das kann ich aus eigener Erfahrung so sagen. Also Urlaub abwarten oder vielleicht selbst anfangen mit dem Räuchern? Ist nicht sehr schwer. Auch der Aufwand hält sich einigermaßen im Rahmen.
Mit einem Rezept kann ich leider nicht dienen. Aber es gibt im Internet in dieser Hinsicht ja reichlich Informationen... oder es kommt noch etwas aus dem Forum.
Gruß Jochi

Dabei seit 19.07.2006

AV Forelle Bad Bramstedt
Benutzeravatar
Jochi
Angelfreund
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 16:41
Wohnort: Bad Bramstedt

Beitragvon Jochi » Mi 21. Feb 2007, 20:35

Noch eine Idee wäre (gerade für kleinere Portionen) ein Tischräucherofen. Ist noch einfacher und macht noch weniger Aufwand...
Gruß Jochi

Dabei seit 19.07.2006

AV Forelle Bad Bramstedt
Benutzeravatar
Jochi
Angelfreund
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 16:41
Wohnort: Bad Bramstedt

Beitragvon loopcaster » Do 22. Feb 2007, 11:12

moinsen,
wenn die Filets eine annehmbare Größe haben, wäre es einen Versuch wert daraus "graved lachs" zu machen!

Rezept hab ich im Moment nicht greifbar, kann auf Wunsch bestimmt nachgereicht werden.

Gruß
ML
Herr der Gezeiten
Benutzeravatar
loopcaster
Angelfreund
 
Beiträge: 726
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 10:02
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Lampro » Do 22. Feb 2007, 12:34

Habe gehört, dass Fisch nach dem Auftauen noch besser schmecken soll - wenn man ihn denn räuchert.
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Beitragvon Carp4Fun » Do 22. Feb 2007, 19:26

Moin,

Erstmal danke für eure Antworten!Bild

@Jochi:
Mit dem Räuchern hatte ich zu Junganglerzeiten sogar mal begonnen und hab bei meinem Vater auch noch irgendwo meinen selbst gebauten Ofen rumstehen. Mal schauen, ob ich den nicht irgendwann mal wieder in Betrieb nehme. Momentan fehlt mir dazu aber noch irgendwie die Lust und die Geduld. Ein Tischräucherofen wär natürlich auch 'ne Alternative; hast du das mit so einem Teil schonmal ausprobiert?

@Martin:
Du wirst Lachen: Rate mal, was ich gestern Abend mit einem Teil der Filets gemacht hab. :wink: Das Rezept hab ich gestern von der Mutter eines Angelkollegen bekommen und werd das die Tage hier auch nochmal einstellen. Bin schon sehr auf das Resultat gespannt, denn Graved "Lachs" hab ich vorher noch nie probiert.

@Lampro:
So werd ich das dann wohl mit den anderen Filetstücken machen, sobald Fischzucht Knutzen wieder aus dem Urlaub zurück ist...
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon loopcaster » Do 22. Feb 2007, 19:42

Carp4Fun hat geschrieben:Moin,
@Martin:
Du wirst Lachen: Rate mal, was ich gestern Abend mit einem Teil der Filets gemacht hab. :wink: Das Rezept hab ich gestern von der Mutter eines Angelkollegen bekommen und werd das die Tage hier auch nochmal einstellen. Bin schon sehr auf das Resultat gespannt, denn Graved "Lachs" ......................................


Du wirst begeistert sein, schmeckt besser wie der eingeschweisste, vom Supermartkt gekaufte.

Wenn Dir das Fleisch zu weich sein sollte, einfach in kalten Rauch hängen.
Das Fleisch nimmt erstens ein wenig Rauchgeschmack an und wird zweitens fester da dem Fleisch die Feuchtigkeit entzogen wird.
(ist dann ja quasi Kaltgeräuchert)

Guten Appetit
ML
Herr der Gezeiten
Benutzeravatar
loopcaster
Angelfreund
 
Beiträge: 726
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 10:02
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon loopcaster » Do 22. Feb 2007, 19:45

Carp4Fun hat geschrieben:Moin,

..............und die Geduld. Ein Tischräucherofen wär natürlich auch 'ne Alternative; hast du das mit so einem Teil schonmal ausprobiert?
...

@Sascha
Ich hab noch einen elektrischen Tischräucherofen im Keller, wenn Du Interesse hast Sascha?
Herr der Gezeiten
Benutzeravatar
loopcaster
Angelfreund
 
Beiträge: 726
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 10:02
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Jochi » Do 22. Feb 2007, 20:06

@sascha
ich sebst habe einen Tischofen noch nicht ausprobiert. Ich kenne aber ein paar Leutchen - und die waren sehr begeistert! Geschmacklich super, einfach, schnell und sauber!
Ich selbst habe auf einer DVD (ich glaube aus dem Fisch&Fang-Abo) einen Test gesehen. Der kam zum gleichen Ergebnis. Außerdem sind diese Öfen preislich recht günstig. Für die schnelle Zubereitung kleinerer Portionen - 2-4 ganze Forellen - also optimal. Hätte auch den Vorteil, dass man auch mal spontan Räucherfisch essen kann...
Gruß Jochi

Dabei seit 19.07.2006

AV Forelle Bad Bramstedt
Benutzeravatar
Jochi
Angelfreund
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 16:41
Wohnort: Bad Bramstedt

Beitragvon Carp4Fun » Do 22. Feb 2007, 20:34

Hmm, soviel hätte ich den Dingern ja eigentlich gar nicht zugetraut. Aber da ich morgen eh nach Kaki rüber zu Moritz fahre, werd ich mir son Teil dort mal in Natura ansehen. Wenn mir das zusagt, werd ich wohl nochmal mit dir in Verhandlung treten müssen, Martin. :wink:

Ach ja, @Martin: Wie lange würdest du Graved Lachs ziehen lassen? Hab den jetzt seit gestern Abend im Kühlschrank, mittlerweile zweimal gewendet und dachte mir eigentlich, dass ich mir morgen Abend mal die erste Scheibe abschneide. Laut Rezept soll er bereits am zweiten Tag verzehrsfähig sein. Oder wäre einen Tag länger vielleicht noch besser?
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Nächste

Zurück zu Rezepte für Lachsartige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron