Aktuelle Fangberichte Saison 2007/2008

Brandungsangeln an den Küsten Schleswig-Holsteins

Moderator: Stör-Angler

Beitragvon dorschgreifer » So 30. Dez 2007, 20:09

@ Jochi, Petri zu der Strecke, echt super Ergebnis.

Bei mir war es gestern nicht ganz so gut, ich war in Hohenfelde mit noch 15 Anderen Verabredet. Erbeutet wurden haupsächlich Plattfische, von denen ich leider keinen ab bekam. Allerdings fing ich noch 2 Dorsche von 45 und 55cm.

Für einen Wasserstand mit ca. 0,5 - 1,0m unter normal und starkem ablandigem Wind doch noch ein einigermaßen gutes Ergebnis.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Spöket » So 30. Dez 2007, 22:06

Moin,

auch von mir Petri zur Fischstrecke!

Habe als Spinnfischer in den letzten Jahren oft festgestellt dass tagsüber
oft schöne Dorsche beissen und abends in der Dämmerung zur
vermeindlich besten Dorschzeit Flaute herrscht...
Zumindest im Herbst und Winter.

So ein Wittlingsfilet ist doch auch sehr schmackhaft, oder?
Muss ja schon ziemlich tief dort gewesen sein wenn da Wittlinge
vorkommen.

Gruss Lars
Benutzeravatar
Spöket
Angelfreund
 
Beiträge: 1007
Registriert: So 1. Apr 2007, 18:36
Wohnort: Bei Hamburg

Beitragvon Jochi » So 30. Dez 2007, 22:25

dorschgreifer hat geschrieben:Für einen Wasserstand mit ca. 0,5 - 1,0m unter normal und starkem ablandigem Wind doch noch ein einigermaßen gutes Ergebnis.


Das ist genau der Grund, warum ich ausschließlich bei lauflandigen Wind fische, bzw. ich mir eine Stelle mit auflandigem Wind suche. Daher fiel meine Wahl auch auf Fehmarn. Nirgendwo sonst hätte ich auflandigen Wind gehabt.
Ich kann ja auch nicht so weit schmeißen wie Du...
Gruß Jochi

Dabei seit 19.07.2006

AV Forelle Bad Bramstedt
Benutzeravatar
Jochi
Angelfreund
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 16:41
Wohnort: Bad Bramstedt

Beitragvon dorschgreifer » Mi 2. Jan 2008, 13:59

Jochi hat geschrieben:Das ist genau der Grund, warum ich ausschließlich bei lauflandigen Wind fische, bzw. ich mir eine Stelle mit auflandigem Wind suche. Daher fiel meine Wahl auch auf Fehmarn. Nirgendwo sonst hätte ich auflandigen Wind gehabt.
Ich kann ja auch nicht so weit schmeißen wie Du...


Mache ich normalerweise ja genauso, wenn ich alleine oder mit 2 Leuten losfahre. Allerdings waren wir eine ganze Horde. :lol:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon dorschgreifer » Fr 4. Jan 2008, 09:15

Habe nochmal kurzfristig mit 3 Kumpels einen Tripp an die Ostsee unternommen.

Datum:03.01.2008
Angelzeit:15.00-22.30
Fangzeit:19:00-22.30
Ort: Heikendorf/Ehrenmal
Windrichtung und Stärke: gem DWD, OSO 7-8 Bft langsam zunehmend Sturmboen
Wetter:bedeckt
Köder:Wattwürmer
Fischart: Dorsch, Wittlinge
Anzahl:10, ca. 50
Gewicht:?????
Länge:Dorsch 2 Maßige (40, 41cm) Restlichen Dorsche untermaßig, Wittlinge auch zu klein
Sonsiges: Die Wittlinge waren sehr nervig und haben meistens schon beim Absacken des Köders gebissen. Andere Fische hatten daraufhin eigentlich keine Chanchse an den Köder zu kommen. Um das ganze abzurunden hat uns dann noch ein Fischer seine Netze vor die Nase gestellt. Die Würmer waren später auch gefrohren und haben nach dem Kauf schon nicht den besten Eindruck gemacht.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Carp4Fun » Fr 4. Jan 2008, 11:12

Moin Rüdiger,

Allein dass ihr bei der Kälte losgezogen seid, hätte schon eine volle Fischbox verdient. Schade, dass es diesmal nicht geklappt hat, aber trotzdem Petri zu den 2 Lütten. War bestimmt ganz schön kalt um die Ohren, was?
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon dorschgreifer » Fr 4. Jan 2008, 12:55

Carp4Fun hat geschrieben:Moin Rüdiger,

Allein dass ihr bei der Kälte losgezogen seid, hätte schon eine volle Fischbox verdient. Schade, dass es diesmal nicht geklappt hat, aber trotzdem Petri zu den 2 Lütten. War bestimmt ganz schön kalt um die Ohren, was?


Hallo Sascha, Danke für das Petri.

Gegen kaltes Wetter hilft richtige Kleidung. Und gegen kalte Hände, auf keinen Fall Handschuhe anziehen oder in die Tasche stecken. Nach ner halben Stunde hat sich die Haut an die Kälte gewöhnt und es ist kein Problem mit dem Angeln. Ich habe die Fische sogar am Strand filettiert. :wink:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Carp4Fun » Fr 4. Jan 2008, 16:41

Jupp, der Rest ist mit angemessener Kleidung alles kein Problem, aber meine Fingerspitzen waren die letzten Male irgendwie bös empfindlich. Komisch eigentlich, hat mir nämlich früher nie groß was ausgemacht. Mal schauen, ob ich das nächste Mal hart genug bin, deinen halbe-Stunde-ohne-Handschuhe-Trick zu beherzigen. :lol:
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Jochi » Di 18. Mär 2008, 15:53

War gestern mal endlich wieder in der Brandung in Johannistal.
Also, die angesagten 5-6 Windstärken aus NW waren schon ein richtiger Sturm! Ab und an verabschiedete sich eine Rute vom Dreibein aber mein Brandungszelt hat (auch ohne den Einsatz von Häringen) gestanden wie ´ne Eins! Richtig geile Brandung, wie ich sie sehr selten in der Ostsee gesehen habe. Schon etwas zu heftig und der Mond strahlte sehr hell.

Ich hatte den Eindruck, dass die Unterwasservegetation schon extrem weit war. So viele Hänger hatte ich dort bisher nur im Spätherbst. War schon sehr anstrengend...

Kurzum (Ausreden habe ich ja nun genügend gebracht :lol:), es hat nur zu zwei eben maßigen Dorschen gelangt. Köder war Wattwurm.

Apropos "Wattwurm", auch folgendes kann gerne hier erwänht werden: bei der telefonischen Wattwurmbestellung bei Baltic-Kölln versicherte man mir auf Nachfrage, dass ich auch Seeringler bekommen würde. Und die 75 Wattwürmer, wären schon gar kein Problem... Man ahnt es schon-natürlich gab es keine Seeringler und auch um meine Wattwürmer musste ich kämpfen. Ich war pünktlich erschienen, es waren 100 Würmer abgepackt und wäre ich nur 3 Minuten später erschienen,wären auch diese weg gewesen. Gerade vom Einsatz der Seeringeler hatte ich mir viel versprochen (ha - und noch ´ne Ausrede gefunden...).

Alles in Allem war´s aber mal wieder richtig schön. Ich hoffe, ich komme kurzfristig noch einmal los...auch wenn die Fangmeldungen z.Zt. alles andere als ermutigend sind.
Gruß Jochi

Dabei seit 19.07.2006

AV Forelle Bad Bramstedt
Benutzeravatar
Jochi
Angelfreund
 
Beiträge: 674
Registriert: Mi 19. Jul 2006, 16:41
Wohnort: Bad Bramstedt

Beitragvon Störio » Di 18. Mär 2008, 16:54

Moin Moin

Schade das es nicht geklappt hat, hätte mich interessiert wie weit
der Dorsch unter Land kommt.
Die Ausrede mit den Seeringlern hab ich dir voll abgenommen :roll:

Gruß Mario
Nur die Fliege"im Wasser" fängt
Benutzeravatar
Störio
Angelfreund
 
Beiträge: 248
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 18:08
Wohnort: Kellinghusen

VorherigeNächste

Zurück zu Brandungsangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron