Angeln vom Kutter

Brandungsangeln an den Küsten Schleswig-Holsteins

Moderator: Stör-Angler

Angeln vom Kutter

Beitragvon Sven1984 » Mi 20. Dez 2006, 18:52

Hallo

Ich wollte zwischen den Feiertagen noch mal mit dem Kutter auf die Ostsee.
Und ich wollte mal fragen ob von euch in den letzten tagen mal einer rausgefahren ist und wie es zur zeit mit Fisch aussieht?
Anfang des Monats war es ja noch nicht so doll.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon Lampro » Mi 20. Dez 2006, 19:01

Moin Sven,

Ersteinmal herzlich Willkommen hier, wie ich sehe, dein erster Beitrag!

...und wie es zur zeit mit Fisch aussieht?


Karkie (ein User ausm Forum) war diesen Monat mitm Kutter auf der Ostsee. Fänge sollen nicht so toll gewesen sein. Ich sprech jetzt mal für ihn, weil ihm in letzter Zeit der Internetzugang häufig nicht möglich ist! :wink:
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Beitragvon Sven1984 » Mi 20. Dez 2006, 19:18

Hallo

Ich hoffe ja das die temperaturen noch ein bisschen runtergehn.
Ich war am 2.12 auch los von laboe aus mit der langeland.
Da haben wir auch sehr bescheiden gefangen.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon dorschgreifer » Mi 20. Dez 2006, 20:56

Moin Sven 1984,

auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen hier beim stoer-angler.

Also vom Kleinboot wird derzeit einigermaßen gut gefangen. Keine riesigen Mengen, aber vernünftige Größen. Sobald der Wind mal anlandig ist, wird sogar in der Brandung gut gefangen.

Von den Kuttern gibt es derzeit sehr unterschiedliche Meldungen, einige fangen ganz gut und andere fast garnichts. Da hilft nur versuchen und hoffen, das einem das Glück zur Seite steht.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Sven1984 » Mi 20. Dez 2006, 21:10

Hallo

Danke für die antwort.
Dann werden wir wohl einfach mal so losfahren.
Hofffentlich wird es noch ein bisschen kälter, dann sollte es schon klappen.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon dat_geit » Do 21. Dez 2006, 09:43

Sven, spar dir doch den Kutter und nimm dir ein Kleinboot von Neustadt.
Denn damit bist du selber hart am Fisch.
Wir waren letzten Sonntag mit sechs Booten draussen.
Das war ne Veranstaltung unter Schirmherrschaft des Landesverbandes, als Treffen über das entsprechende Forum organisiert.
Ich war einer der Bootsführer.
Es wurde bis Mittag, dann zwang uns das Wetter zum Abbruch, zwar nicht viel, aber mit guter Quali gefangen.
Ich hatte nen schönen knapp 70er an der Untiefentonne bei Pelzerhaken.

Wenn du dafür INFOS oder TIPS benötigst, dann lass es mich wissen.
Kosten für die tollen Boote 45,- € (inkl. Rettungsmittel und Fischfinder etc.) + Sprit.

Glaub mir, du willst danach nicht mehr mit dem Kutter los.
Frag mal Dorschgreifer, wie er das sieht.
Die Boote können mit 3 Leuten gut gefahren werden und ihr könnt auch sehr gut schleppen.

Ich will vielleicht auch am 27.12 damit raus.

Andreas
Wer SOT und Belly fährt hat mehr vom Fischen!!!

Bild
Benutzeravatar
dat_geit
Angelfreund
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 20. Jul 2006, 12:50
Wohnort: Rosdorf

Beitragvon dorschgreifer » Do 21. Dez 2006, 13:58

dat_geit hat geschrieben:Frag mal Dorschgreifer, wie er das sieht.


Ist natürlich kein Vergleich, ich würde auch immer mein Boot vorziehen, doch wenn man unbedingt mal los will und mehr als 4 Bft. hat, ist ein Kutter entspannter.

Das Kleinboot hat immer den Vorteil, dass man sich die Fische nicht mit 40 anderen Anglern teilen muß, somit ist die Ausbeute immer um einiges höher als auf dem Kutter. Des weiteren kann man vom Kleinboot auch wesentlich leichter und gefühlvoller fischen, das erhöht den Spassfaktor ungemein.

Ich fahre eigentlich nur noch mit der Jugendgruppe vom SAV Itzehoe auf die Ostsee, weil ich diese Touren selbst 2 mal jährlich organisiere. Damit haben die Jugendlichen auch mal eine Chance diese Angelart kennen zu lernen, was ich sehr wichtig finde. Die Jugendlichen des Vereins brauchen auch nicht unbedingt die Ausrüstung für diese Angelei anzuschaffen, da wir ein paar Ruten im Jugendbestand haben und die natürlich verleien. Wer hat, kann allerdings gerne seine eigene Ausrüstung mitbringen.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Sven1984 » Do 21. Dez 2006, 16:23

Hallo

Das hört sich ja alles sehr verlockend an.
Wir sind dann so 4-5 leute das problem daran das von uns keiner auch nur die geringst erfahrung mit sowas hat. ich vermute ich würde am ende in polen landen oder so.
Wir werden wohl mit dem kutter rausfahren.
Aber wenn hier aus dem Forum mal wieder so eine tour geplant ist dann möchte ich auf jeden fall mit.
ich bin da für so ziemlich alles offen.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon Sven1984 » Do 21. Dez 2006, 16:42

Hi

@ Dorschgreifer
Ich bin von der jugendgruppe auch ab und an mal mitgewesen darf ich fragen wie du richtig heißt?

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon dat_geit » Do 21. Dez 2006, 21:06

Hallo Sven,
ich bin gerne bereit mit euch da ne Ausbildungstour zu machen und euch gleichzeitig die wichtigesten Fangplätze zu zeigen.
Bestandteil wäre führen eines führerscheinfreien Bootes in Küstengewässern mit Hilfe einer einfachen Seekarte, orientieren mit Hilfe von Uferbebauungen und Sichtzeichen.
Kleine Bootskunde für das Befahren von Seehäfen und Schifffahrtstrassen oder Fahrrinnen.
Sicherheitsbestimmungen.
An und Ablegen.
Einweisung in Aussenbordmotoren.
Fischfinder richtig deuten und Absuchen nach Bodenstrukturen etc.
Dann kurz das Freihandschleppen mit Wobblern und Küstenblinkern, Jiggen mit Gummifische.
Das alles kann man innerhalb eines Tages machen, ohne damit die gesamte Angelzeit zu verplempern.
Wir müssten dann 3 Boote a 2 Leutz besetzen und dann wird das auch was mit der praktischen Erfahrung.
Ich fahre so oder so am 27.12 raus. Überlegt es euch.

Andreas
Wer SOT und Belly fährt hat mehr vom Fischen!!!

Bild
Benutzeravatar
dat_geit
Angelfreund
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 20. Jul 2006, 12:50
Wohnort: Rosdorf

Nächste

Zurück zu Brandungsangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron