Brandungsvorfächer

Brandungsangeln an den Küsten Schleswig-Holsteins

Moderator: Stör-Angler

Brandungsvorfächer

Beitragvon dorschgreifer » Sa 11. Nov 2006, 11:45

Liebe Sportfreunde,

da mich bereits schon viele Angler gefragt haben wie meine Brandungsvorfächer aussehen und mündliche Erklärungen immer schwierig sind, habe ich hier einmal ein paar Bilder als Anhalt.

Bei diesem Vorfach handelt es sich um ein gekauftes Vorfach aus dem Laden, schon in einer gehobeneren Qualität. (Preis so ca. 3 - 4,-€)

Ich nutze solche Vorfächer eher selten, da sie mir einfach zu teuer sind und sehr oft mit größeren Perlen/Auftriebskörpern bestückt sind, die unnötig Weite kosten.

Bild

Um Kosten zu sparen, binde ich mir meine Brandungsvorfächer fast ausschließlich selber. Dies lohnt sich allerdings nur, wenn man öfter solche Vorfächer bindet. Bei mir liegen die Kosten für solch ein Vorfach zwischen 1,- und 1,5€ pro Vorfach.

Als Haupschnur nutze ich eine einfache Schnur von 0,60 mm. Für die Seitenarme kommt ausschlieslich Armesia-Schnur zum Einsatz, da diese nicht so weich ist.

Hier ist der Knoten (noch offen) für ein Seitenarm zu sehen, den ich immer doppelt nehme.

Bild

Hier sieht man den Knoten nach dem zuziehen und abgeschnittenen unteren Ende. Es ist sehr schön zu sehen, wie die Armesiaschnur des Seitenarmes absteht.

Bild

Bei diesem Bild kann man sehen, wie ich einen Weitwurfclip einarbeite. Besonderen Wert lege ich auf die Umwicklung des Steges, zwischen den Führungslöchern. Dies mache ich, damit der Clip fester auf der Hauptschnur sitzt und sich nicht so leicht verschiebt. Diese Variante nutzen viele andere Angler nicht, ist also Geschmacksache.

Bild


Bei diesem Bild sieht man, wie ich einen Haken mit eine Leuchtperle in den Clip einhake. Im Einsatz liegen dann beide Schnüre stramm nebeneinander.

Bild#


Hier ist das Bild noch einmal als Gesamtansicht, bei einem Vorfach mit einem Seitenarm. Im Einsatz wird der Clip dann soweit runter geschoben, bis die Schnüre stramm nebeneinander liegen.

Bild


Hier noch einmal Das gesamte Vorfach mit Blei.

Bild


Hier ist noch einmal ein gesamtes Vorfach mit zwei Seitenarmen, leider etwas undeutlich, aber das leigt an der Gesamtlänge.


Bild


Bei dieser Abbildung handelt es sich um die von mir meistgenutzte Bleiform. Man nennt diese Bleiform, Birne Sechskannt. Ich benutze sie in Gewichten von 6, 7, und 8 Unzen (eine Unze ca. 28 Gramm) also so ca. 168g, 196g und 224g.

Bild


Zum Weitwurfclipp ist folgendes zu sagen:

Aus meiner Sicht ist dieser Zusatz unerlässlich, da durch diesen der Haken und der Wurm beim Wurf nicht in der Luft rumflattert. Das schützt zum einen den Wurm, der sonst sehr oft schon beim Wurf platzt und wegfliegt. Zum anderen erhöht man dadurch die Wurfweite.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Degl » Sa 11. Nov 2006, 15:16

@Dorschgreifer,

das mit dem selbstbinden kann ich nur unterschreiben.
Mittlerweile traue ich keinem Knoten mehr,den ich nicht selbst gebunden habe..........ausnahme sind Stipphaken,die sind mir zu klein zum selstbinden

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein
Benutzeravatar
Degl
Angelfreund
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 15:43
Wohnort: Wilster

Beitragvon wodu60 » Do 12. Apr 2007, 20:33

habe die seite heute erst entdeckt

sind ja super vorfächer und scheinbar garnicht so schwer zu binden
da würden mich doch mal die abmessungen interessieren natürlich nur wenn du sie verraten magst[/list]
wodu60
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 14:57

Beitragvon Carp4Fun » Do 12. Apr 2007, 21:21

Degl hat geschrieben:Mittlerweile traue ich keinem Knoten mehr,den ich nicht selbst gebunden habe...

Seh ich ganz genauso! Gerade letztes Jahr beim Aalangeln hab ich wieder gemerkt, dass man wirklich lieber selbst binden sollte, wenn man auf Nummer sicher gehen will: Nachdem sich zwei Haken unerwartet verabschiedet hatten, untersuchte ich den Rest der Vorfächer und stellte fest, dass sich sämtliche Knoten auf dem Hakenschenkel hin und her schieben ließen und dann bei geringstem Widerstand über das Plättchen rutschten. -Das hätte mich schlimmstenfalls den Fisch meines Lebens kosten können... :roll:

@Dorschgreifer:
Auch wenns schon älter ist: Selbst für einen Brandungslaien wie mich absolut verständlich beschrieben und toll bebildert!Bild
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon dorschgreifer » Fr 13. Apr 2007, 05:37

wodu60 hat geschrieben:habe die seite heute erst entdeckt

sind ja super vorfächer und scheinbar garnicht so schwer zu binden
da würden mich doch mal die abmessungen interessieren natürlich nur wenn du sie verraten magst[/list]



Das Binden ist wirklich nicht schwer, das mache ich auch im Dunkeln am Strand, ohne Lampe, wenn es sein muß, also wirklich simpel.

Die Abmessungen sind unterschiedlich, ich habe immer so ca. 20 - 30 fertige Vorfächer mit. Ein genaues Maß nehme ich nicht, bei mir zählt das Augenmaß und Gefühl.

Aber Grundsätzlich:

Bei 2 Haken: Gesamtlänge des Vorfaches so ca. 1,00m
Bei 1 Haken: Gesamtlänge des Vorfaches so ca. 50 - 60 cm

Die Länge der Seitenarme richtet sich nach dem Wetter. Bei viel Brandung und Wind fallen die kürzer aus, so ca. 10 - 20 cm.

Bei wenig Wind und Ententeich wähle ich die Vorfächer länger, da die Fische wesentlich vorsichtiger beissen, sonst gibt es zu viele Fehlbisse. Dann sind sie so ca. 30 - 50 cm lang

Ich hoffe, das hat ein wenig geholfen, ansonsten einfach nachfragen.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon wodu60 » Di 17. Apr 2007, 18:47

@ dorschgreifer
vielen dank für die maße werde es zum nächsten angeln mal ausprobieren
auch der tip mit der längenwahl der seitenarme je nach windstärke sind für mich sehr interessant
also nochmals vielen dank
wodu60
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 14:57

Beitragvon dorschgreifer » Di 17. Apr 2007, 18:56

Dafür nicht, ich gebe immer gerne alles weiter, was sich bei mir bewährt hat, allerdings ist es auch nicht aller Weisen letzter Schluß.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Degl » Mi 18. Apr 2007, 14:49

@Dorschgreifer,

wenn du deine Clips einschlaufst,wie ist das dann mit Verdrallung der Hauptschnur im Vorfach?
Nutzt du eine spezielle Schnur(z.B.Amnesia)?

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein
Benutzeravatar
Degl
Angelfreund
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 15:43
Wohnort: Wilster

Beitragvon dorschgreifer » Mi 18. Apr 2007, 17:07

Degl hat geschrieben:@Dorschgreifer,

wenn du deine Clips einschlaufst,wie ist das dann mit Verdrallung der Hauptschnur im Vorfach?
Nutzt du eine spezielle Schnur(z.B.Amnesia)?

gruß degl


Ich weis jetzt nicht, ob ich es verstanden habe....

Also, meine Hauptschnur ist keine Amnesia, sondern nur der Seitenarm. Meine Hauptschnur besteht aus einer normalen (08 15) 0,60er Monofilen Schnur.

Beim Verschieben des Clips gibt es eine geringe Verformung der Hauptschnur, die absolut zu vernachlässigen ist und nicht stört, ist auf Bild 7 etwas zu sehen, wenn Du das meinst.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Degl » Do 19. Apr 2007, 21:40

ja,das war es was mich beschäftigte.
Immerhin gibt es auch Schnüre,die mit eingschlauften Teilen nicht so gut zurecht kommen.
Hab das mal mit eingeschlauften Perlen(mangels Schnurstopper) bei Mundschnüren erlebt,da wars nach kurzer Zeit "sehr Kringelig" :wink:

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein
Benutzeravatar
Degl
Angelfreund
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 15:43
Wohnort: Wilster


Zurück zu Brandungsangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron