Aktuelle Fangberichte aus der Brandung

Brandungsangeln an den Küsten Schleswig-Holsteins

Moderator: Stör-Angler

Beitragvon dorschgreifer » Mo 26. Feb 2007, 14:09

Moin Sascha,

mich interessiert auch nur die grobe Richtung, ob es z.B. die Innenförde war oder der offene Strandbereich.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Carp4Fun » Mo 26. Feb 2007, 22:21

dorschgreifer hat geschrieben:mich interessiert auch nur die grobe Richtung, ob es z.B. die Innenförde war oder der offene Strandbereich.

Ne ne, also an der Außenförde im offenen Strandbereich waren die beiden auf jeden Fall. Wenn nicht Bülk, dann tippe ich auf Strande. Wären sie an die Innenförde gefahren, hätten sie auch bestimmt versucht, mich zum Mitkommen zu überreden. :lol: Oder wäre selbst dort vernünftiges Brandungsgeschirr notwendig bzw.von Vorteil?
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon dorschgreifer » Di 27. Feb 2007, 05:54

Carp4Fun hat geschrieben: Oder wäre selbst dort vernünftiges Brandungsgeschirr notwendig bzw.von Vorteil?


Das ist Platzabhängig und das Wetter ist auch zu beachten. Grundsätzlich benötigt man im Hafenbereich allerdings keine Brandungsausrüstung. Nur eventuell ein langes Gaff oder einen Spundwandkescher, für die größeren Fische.

Ich würde allerdings immer Brandungsgeschirr nehmen, da es mehr Wurfweite bringt und ich in Übung bleibe.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Carp4Fun » Di 27. Feb 2007, 10:49

Danke! Naja, einen Satz Brandungsrollen hab ich ja eigentlich sogar, allerdings benutze ich sie für gewöhnlich zum Karpfenangeln. Früher war ich auch einige Male mit meinem Cousin zum Brandungsangeln, aber mit "meinem" alten, schweren und unsensiblen Leihgerät hatte mir das Ganze nie wirklich Spaß gemacht. Mit etwas leichterem Gerät im ruhigeren Hafenbereich oder halt mit etwas moderneren Brandungsruten stell ich mir die Sache schon interessanter vor...
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Degl » Mi 28. Feb 2007, 13:59

@Carp4fun,

ich angel gelegentlich am Thiessenkai und dort mit schweren Karpfenruten.
Der Tiessenkai liegt am Ausgang des NOK und hat schon nach 60m... 6m Wassertiefe :wink:

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein
Benutzeravatar
Degl
Angelfreund
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 15:43
Wohnort: Wilster

Beitragvon Carp4Fun » Mi 28. Feb 2007, 14:10

Moin Degl,

Degl hat geschrieben:...und dort mit schweren Karpfenruten...

So in etwa würd ich mir das auch vorstellen. Auf ordentlich Wurfweite sollte man mit abgestimmten Gerät ja locker kommen. Allerdings würds mich Einiges an Überwindung kosten, mein gepflegtes Karpfenzeugs mit ans Salzwasser zu schleppen. :wink: Mit meinem alten, leichteren Karpfengeschirr würd ich wiederum deutlich schlechter auf Weite kommen... Was für ein Gewicht in Verbindung mit welcher Testkurve verwendest du denn in diesem Fall?
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Degl » Do 1. Mär 2007, 22:41

@Carp4Fun,

nun ich habe zwei 3Teilige Karpfenruten von Balzer,mit ca.100gr.Wurfgewicht und 360cm länge.
Ich kenne keinen Grund,der mich abhalten würde in der Kielerförde nicht mit Karpfenruten zu fischen,da die Stellen alle keinen Sand als Untergrund im Uferbereich haben.Gute Ruten haben auch kein Problem mit dem leichten Salzwasser der Ostsee.
Eine Rute,die einen 30pfd.Karpfen drillt,wird auch mit den ufernahen Dorschen fertig :wink:

Allerdings,am freien Strand wären dann Karpfenruten dann wohl überfordert.
Was ich nicht mache ist,mit 2 Haken zu fischen,dann würden meine Ruten auch versagen :wink:

gruß degl
möge der Fisch mit euch sein
Benutzeravatar
Degl
Angelfreund
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Aug 2006, 15:43
Wohnort: Wilster

Beitragvon dorschgreifer » Mo 19. Mär 2007, 06:13

Wer: Ein Mitglied eines anderen Forums und ich
Datum:17.03.2007
Beißzeit:19:00 - 22:30 Uhr
Ort:Hubertsberg
Windrichtung und Stärke:ca 5 Bft aus NW später W
Wetter:Anfangs sonnig, später wolkig und Regen
Köder:Wattwurm
Fischart:Butt und Dorsch
Anzahl: 2 Butt und 4 Dorsche

- Kollege 2 Butt, (28 und 36 cm), 1 Dorsch (41cm)
- Ich 3 Dorsche (42, 42, 44 cm)
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon dorschgreifer » Mo 19. Mär 2007, 07:52

WST hat geschrieben:
dorschgreifer hat geschrieben: Ich 3 Dorsche (42, 42, 44 cm)


Moin,
wäre ja auch ein Ding, wenn die meisten Dorsche nicht vom D-Greifer gefangen worden wären. :oops:

Petri Heil


Man gibt sich halt Mühe seinem Namen gerecht zu werden. Ich lasse allerdings immer welche für die Anderen übrig, sofern sie denn welche wollen.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Sven1984 » Sa 7. Apr 2007, 21:33

Moin Moin

So bin grad zurück von der Ostsee. Waren heute in der nähe von Kappeln mit 3 mann in einem kleinen Boot mit 60Ps außenboarder zum Pilken gestartet. Leider hatten wir ein bisschen viel wind um weiter raus zu fahren, also mussten wir ziemlich in Landnähe bleiben.
Die Fänge waren auch nicht grad berauschend.

von ca 7.30 - 14.00 haben wir zusammen 1 wittling und 16 Dorsche gefangen von denen aber nur 9 die größe zum mitnehmen hatten. nachdem wir die letztn 3 stunden nur noch 2 fische bekommen haben in Tiefen von 12- 25m haben wir uns entschlossen noch ein paar Heringe zu fangen was aber auch nicht ganz so einfach war. wir haben zusammen grade 42Heringe rausbekommen. Ok wir hatten nicht grad die richtigen Ruten zum Heringsangeln waren die Pilkruten dadurch haben wir noch ne ganze Menge verloren aber Egal.

Am ende war es doch ein sehr netter Tag auf der Ostsee.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

VorherigeNächste

Zurück zu Brandungsangeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron