Tiefseeangeln mit der M/S Bodil von Thyborön

Meldungen,Diskussionen und Infos die das Angeln in anderen Ländern betreffen

Moderatoren: Stör-Angler, Drill

Tiefseeangeln mit der M/S Bodil von Thyborön

Beitragvon Sven1984 » Sa 4. Aug 2007, 13:33

Hallo

Bin gestern Abend von der 2 Tagestour auf Leng wiedergekommen und kann nur sagen ich bin infiziert. Mein erster Leng den ich gefangen habe war 1.21m lang und 19pfung schwer dazu kamen noch Seelachs und große Dorsche.
Fotos und ausfürlicher breicht werder die Tage folgen.

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon Sven1984 » Sa 4. Aug 2007, 13:58

So hier schon einmal ein Bild von einem Seelachs (ca.85cm) nach dem Köderfisch angeln in der ersten Drift.Bild
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon Zanderhunter » Sa 4. Aug 2007, 18:42

Hallo Sven,

petri Heil zu Deinen Fischen. Dein Leng war ganz bestimmt ein Erlebnis. Und wenn Du den erst einmal gebraten erlebt, wirst Du so manchen anderen Fisch dafür liegen lassen. Echt lecker.

Aber erzähl doch mal mehr von Deiner Tour. War warst Du genau? In welcher Tiefe habt Ihr geangelt? Wie habt Ihr geangelt? Habt Ihr auch noch andere Fische gefangen?

Mein größter Leng hatte nur 1,03m und mein größter Köhler hatte 14,5kg. Das war aber noch nichts gegen den Köhler meines Bruders mit 21,5kg. Alles gefangen vor Hitra.

Gruß Sönke
Zanderhunter
Angelfreund
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 24. Jul 2006, 10:21
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon fish4jörg » So 5. Aug 2007, 20:28

Moin Sven,

dickes Petri für Dich. Einen Leng in der Größe.........respekt!!
Würde ebenfalls gerne mehr darüber erfahren.

Grüße Dich Jörg
Benutzeravatar
fish4jörg
Angelfreund
 
Beiträge: 913
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 05:35
Wohnort: Elmshorn

Beitragvon dorschgreifer » Mo 6. Aug 2007, 05:17

Moin Sven,

auch von mir Petri zu den Fischen.

Mit solch einem Leng kann ich auch nicht aufwarten, meine hatten immer nur so um die 80cm, Hut ab. Mein größter Köhler war 1,05m mit 11,5Kg und mein größter Dorsch hatte 1,30m mit 19Kg. Das ist allerdings auch schon 15 Jahre her und war auf dem Gelben Riff.

Bei dem heutigen Fischereidruck sind Deine Fänge aus meiner Sicht schon außerordentlich. Mein Respeckt.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Sven1984 » Mo 6. Aug 2007, 20:15

Hallo

hier schon mal das Foto von meinem großen Leng
Bild
Aber es wird noch ein bericht und einige Bilder folgen.
Aber ich kann schon mal sagen das wir mit 8 mann ca30 lengs von >1m gefangen haben.

MFG Sven
Zuletzt geändert von Sven1984 am Mo 6. Aug 2007, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon dat_geit » Mo 6. Aug 2007, 20:26

Sauber, sauber Sven

nur weiter so.

und immer schön berichten


Grüsse

Andy
Wer SOT und Belly fährt hat mehr vom Fischen!!!

Bild
Benutzeravatar
dat_geit
Angelfreund
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 20. Jul 2006, 12:50
Wohnort: Rosdorf

Beitragvon Schloti » Mi 8. Aug 2007, 05:05

Moin Sven,
120 cm ne menge Holz an der Pietsch.

Gratuliere

Gruß
Sven
Benutzeravatar
Schloti
Angelfreund
 
Beiträge: 437
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 14:27
Wohnort: Horst

Beitragvon Sven1984 » Fr 10. Aug 2007, 14:13

Es ist Mittwochmorgen, der 1. August. Der 8. Tag nach 7 Sturmtagen an der Nordwestküste Jütlands. Die Expedition ins Skagerak steht auf der Kippe. Das Handy klingelt; eine SMS von Steinbit: seine Gruppe sei heiß, obwohl die Internetprognosen für das Vorhaben nicht 100%ig seien. Danach ein Anruf von Hippi, auch er und Johnny wollen es mit Poseidon aufnehmen. 12:45 gibt der Skipper grünes Licht, die Tour wird wie geplant durchgeführt; das Wetter sei gut!

Steinbits Gruppe ist zuerst am Anleger. Die MS Bodil macht einen guten Eindruck: Ein offensichtlich vor Kraft protzender Hochseekutter, die Kojen sind gemacht. Ingo grillt das Proviant durch.


Danach treffen Dorschfutzi und Hippi und Johnny ein. Um kurz vor 2:00 kommen Skipper Per Jensen und sein Sohn an Bord. Jensen begrüßt mich freundlich und ich trage ihm noch mal unsere Wünsche vor, bevor ich ihm das Gastgeschenk (Flasche Kümmerling und tyske Salami Pölser) übergebe: „Große Lengs, bitte. Wir scheuen keine Mühen und sind bereit auch 300m tief zu fischen mit mehr als 1kg Bleigewicht. Vorher noch eine Seelachsrutsche, damit wir Köder haben.“ Und noch mal in aller Deutlichkeit: „Wir wollen Klasse anstatt Masse.“
Jensen sagt „ja, ja“ er kenne gute Stellen.

Mit einem guten Gefühl gehe ich unter den Walbuckel zu den anderen zurück. Einige liegen schon in den Kojen. Steinbit hat schon eine Runde Vomex A Zäpfchen geschmissen. Ich halte das für nicht erforderlich und einen Witz, bis ich in der Koje liege. Die MS Bodil hat den Limfjord verlassen und ackert durch die von den Sturmtagen noch kochende Nordsee. Am Heck treffe ich Hippi und wir füttern beide schon mal an. Danach geht es wieder in die Koje – auf dem Bauch liegt man stabiler, da man durch den Seegang nicht so leicht zur Seite gerollt wird.

Nach zehnstündiger Fahrt steht die Seelachsrutsche an. Der Seegang hat stark nachgelassen. Die Drift ist gering. In kürzester Zeit sind alle Ruten krumm und es können in 150m Tiefe kapitale Sejs verhaftet werden.



Danach steht das Lengangeln auf dem Fahrplan. Jensen fährt dazu Wracks an. Man muss bei einem Biss zunächst mit aller Gewalt den Leng vom Wrack hochdrehen. Ansonsten passiert es leicht, dass der Leng zurück ins Wrack schwimmt und hinter sich die Tür zu macht, sagt Jensen.

Steinbits Gruppe hat zusätzlich zu den Sejs noch Makrelen als Köder; Dorschfutzi hat zusätzlich tiefgefrorene Heringe mit. Alle Köder sollten sich als fängig erweisen. Geangelt wird mit 4/0er Multirolle und kurzen Ruten in der 30 bis 50lbs Klasse. Einige bevorzugen Circle Hooks, andere die normalen in entsprechenden Größen (10/0er aufwärts). Eine 750g Stahlstange als Gewicht hatte ausgereicht bei der Drift. Wichtig erschien mir, dass die ersten 20cm über den Haken des Vorfachs mit Phosphorschlauch geschützt werden. Einmal weggelassen, musste ich das Vorfach auswechseln, weil der Leng es völlig vermackelt hatte, so dass es bei einem weiteren Biss evtl. gerissen wäre.

An diesem Nachmittag konnte man vom Heck des öfteren Jubelausrufe hören. Ingo fing den größten Leng von stattlichen 12,5kg. Viele, von denen sind die meisten norwegenerfahren, haben an diesem Nachmittag persönliche Bestmarken übertroffen. Alle konnten zumindest einen Leng über 1m Länge fangen.



Am nächsten Morgen hatte der Wind wieder zugenommen und das Skagerak war wieder ordentlich aufgewühlt. Fischi hatte uns um kurz nach 7 geweckt, nachdem wir unter Deck wie in Abrahams Schoß geschlafen hatten – gewogen von dem Seegang. Über Nacht war Jensen wieder etwas in Richtung Heimathafen gefahren. Man solle noch mal auf Leng probieren, sagte er. Aber da es nun nur noch weniger als 100m tief war und die Drift zugenommen hatte, entschied ich mich fürs Dorschpilken mit einem 500g Pilker. Jeder Stop ein Treffer! Der erste war gleich 96cm lang. Das regte auch den Appetit der noch schläfrigen Zuschauer an und so war es dann nicht unüblich, dass alle 8 Ruten gleichzeitig krumm waren.


Um 11:00 wurde die Pumperei abgehupt und es ging zurück auf die siebenstündige Heimfahrt nach Thyboroen.

Fazit:
Eine super Gruppe, die Skipper sind richtige Experten und kennen die Nordsee richtig gut. Das sieht man auch schon daran, dass diese viele Spezialtouren z.B auf Heringshai, Mehrtagesfahrten nach Norwegen und ans Teufelsloch durchführen.

(Ich schaffe es zur zeit leider nicht selbst einen bericht zu schreiben und habe mir deshalb den Bericht von Angelkollege Stephan zukommen lassen damit ihr auch die Details von der schönen tour erfahrt.)

MFG Sven
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Beitragvon Sven1984 » Fr 10. Aug 2007, 14:41

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild
Bild
Sven1984
Angelfreund
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 18:35
Wohnort: Heiligenstedten

Nächste

Zurück zu Angeln im Rest der Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron