Seite 3 von 4

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 09:06
von marcio25
Gut Deckmann ist bekannt aber werden dort auch wirklich mal welche rausgeholt??

Hmm okay aus den 60igern ist natürlich schon ne ecke her frage ist nur ob in der Größendimension der Stör nicht doch in irgendwelchen bereichen noch welche rumschwimmen. Ein Ansitz auf den Fisch wird wohl nichts bringen da gebe ich euch recht aber völlig ausgestorben in der Stör?? ich weiß ja nicht :-)

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 11:59
von dorschgreifer
marcio25 hat geschrieben:Gut Deckmann ist bekannt aber werden dort auch wirklich mal welche rausgeholt??

Hmm okay aus den 60igern ist natürlich schon ne ecke her frage ist nur ob in der Größendimension der Stör nicht doch in irgendwelchen bereichen noch welche rumschwimmen. Ein Ansitz auf den Fisch wird wohl nichts bringen da gebe ich euch recht aber völlig ausgestorben in der Stör?? ich weiß ja nicht :-)


Zu Deckmann, ja, da werden immer mal wieder welche gefangen, ich weis von einem Jahr. da waren es sogar 6 stück und das ziemlich kurz hintereinander.

Zu Stör: Im Oberlauf denke ich sind sie "noch" nicht angekommen. Im Unterlauf könnte es schon sein, das welche aus der Elbe zugewandert sind. In Hamburg wurden ja schon einige gefangen, also warum nicht. :wink:

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 16:53
von Aalhunter
...nun gut ,sei es drum ,aber ich glaube trotzdem daran das sich in der Stör einige Waller aufhalten zumahl es auch gute tiefe Stellen gibt in denen sich der Waller Tagsüber verstecken kann bevor er Nachts auf Beutezug geht, wie gesagt ich kann es nicht beschwören aber Größe und Farbe deuten doch sehr darauf hin----Na ja ,ich werde es versuchen und gegebenenfalls berichten ---ansonsten Herzlichen Dank an alle für die Willkommensgrüße hier im Stör Angler ----will Wochenende nochmal auf Zander ---falls erfolgreich --berichte ich---
Herzliche Grüße

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 18:32
von dorschgreifer
Na dann mal los, ich wäre auch auf den ersten Wallerbericht gespannt, wäre mal was ganz Neues. :wink:

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 18:40
von dat_geit
Ich halte das mit dem Waller für unwahrscheinlich.

Aber Versuch macht klug.

BeitragVerfasst: Di 20. Jan 2009, 12:20
von killer1979
Hallo Steffen, wünsche dir auch noch nachträglich ein herzliches Willkommen hier im Forum.

BeitragVerfasst: Mi 21. Jan 2009, 07:04
von Forellenrich
Wenn in den 60er Jahren solche Fische gefangen wurden dann ggf. auch jetzt wieder. Zumal in der Elbe gelegentlich welche gefangen werden.
Ich habe übrigens ein altes Foto mit diesem Waller der damals im Bereich "Winseldorf" gefangen wurde, zu meiner Jugendzeit ca. 1980 in irgend einer Vereinszeitung des SAV Itzehoe gesehen.
Der war gar nicht mal so klein.

Also mein Petri Heil hast du.

Wers nicht probiert kann auch keinen fangen.


Gruß

Forellenrich

BeitragVerfasst: Fr 23. Jan 2009, 13:58
von flo
Hi und willkommen,
ich stell mich dir mal kurz vor.
Ich bin fl, bin14 jahre alt und komme aus quarnstedt in der nähe von kellinghusen. Ich hab da gleich mal ne frage an dich^^:welchen aalkjöder benutzt du denn für die Stör?

BeitragVerfasst: Sa 24. Jan 2009, 11:19
von Aalhunter
Hi flo...
...Für die Stör waren letztes Jahr die klassischen Tauwürmer im Bündel meine besten Köder für große Aale --und natürlich Putenleber für die ganz großen --über 1 kilo----
Gruß

BeitragVerfasst: Sa 24. Jan 2009, 13:20
von flo
Tauwürmer im Bündel?
Also welche Hakengröße fischst du denn????
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: