Seite 2 von 4

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 15:26
von Aalhunter
...Danke Michael...aber wenn es in der Elbe Waller gibt warum sollen sie dann nicht bis in die Stör vordringen--da ich viel mit dem Boot unterwegs bin komme ich natürlich an Stellen die vom Ufer nicht so gut zu erreichen sind ---und mal ehrlich was sich da an einem lauen Sommerabend an Raubfisch rumtreibt ist nicht von schlechten Eltern --wie gesagt ich glaube schon das es sich um teilweise kapitale Waller handelt ---sie zu fangen ist aber wohl ein anderes Thema---in diesem sinne ,auf ein erfolgreiches Angeljahr ----an alle ....

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 15:45
von Spöket
Moin Steffen,

willkommen hier im Forum!

Meiner Meinung handelt es sich bei den raubenden Fischen auch um Rapfen. Beim Jagen nach Fischbrut erschrecken sie öfter mal grosse Weissfische wie Brassen und Karpfen die sich im Schutz der Dämmerung auf die flachen Sandbänke wagen und dann panikartig flüchten. Gibt dann ein monstermässiges Getöse.

Gruss Lars

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 15:52
von Marcus
Wilkommen im Forum auch von mir ein herzliches Halöle :welcome:

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 17:02
von Aalhunter
...nun gut ,sieht so aus als ob es tatsächlich noch keine Wallerfänge in der Stör gab ---da haben wir ja ein Ziel für 2009--sollte es mir gelingen einen Waller (soweit vorhanden ) zu fangen werden ich natürlich berichten-- mit Bild natürlich , Drückt mal die Daumen ---ansonsten Aal geht immer --na ja --meistens ---in diesem Sinne --ein gutes Fischjahr--
Gruß steffen

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 18:32
von Lampro
Also in irgendeinem Thread wurde mal von Wallerfängen geschrieben, die liegen aber wohl schon länger zurück - wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Ich glaube, dass dorschgreifer da ein bißchen was zu erzählen kann! :wink:Oder war das ein anderer User?

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 18:40
von dorschgreifer
Hallo Steffen,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Zu den Wallern, auch ich glaube nicht, dass es Waller waren, die Du da rauben gesehen hast.

Denn soviele Waller ohne Fangmeldungen kann es garnicht in der Stör geben. Denn auch ich kenne dieses Rauben und Schmatzen, vom nächtlichem Aalangeln.

Ich tippe auch auf Rapfen oder Hechte. Wenn hier Waller wären, dann hätte auch schon jemand einen gefangen, denn bei so vielen Angler, die mit Köderfischen, großen Würmern und Krabben sowie Leber und sonstigem unterwegs sind, müsste sich da mal einer Verirren.

Für die Zukunft wäre es allerdings durch das Aufsteigen aus der Elbe bestimmt nicht unwarscheinlich, dass hier mal welche herkommen.

BeitragVerfasst: So 18. Jan 2009, 18:59
von dat_geit
Das waren keine Waller.

Waller in unseren Breiten meiden die Flachwasserbereiche und rauben nicht auf dieses Art und Weise.

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 06:57
von marcio25
Moin Moin und herzlich willkommen :-)

Äh hat der Itzehoer Verein auf seiner Inet seite nicht Waller als Bestand in der Stör sogar stehen???

Wenn noch keiner einen gefangen hat ist das ja nicht unbedingt ein Indiz dafür das es die nicht gibt, in der Edendorfer sollen auch welche drinne sein hab da aber auch noch nie einen Fang gehört??

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 07:01
von marcio25
Hatte das doch richtig in Erinnerung

So steht es im internet

Wels = Gr. Tonkuhle, Edendorfer Tonkuhle, Stör

Gruß Tim

BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2009, 07:46
von dorschgreifer
marcio25 hat geschrieben:Moin Moin und herzlich willkommen :-)

Äh hat der Itzehoer Verein auf seiner Inet seite nicht Waller als Bestand in der Stör sogar stehen???

Wenn noch keiner einen gefangen hat ist das ja nicht unbedingt ein Indiz dafür das es die nicht gibt, in der Edendorfer sollen auch welche drinne sein hab da aber auch noch nie einen Fang gehört??


Ja, steht da drin. Der letzte bekannte fang liegt aber in den 60iger Jahren und das war ein Fischer im Bereich Wittenbergen. Der Waller war knapp 2m groß. Ansonsten in der Stör, absolute Fehlanzeige.


In den Tohnkuhlen wurden sie immer mal vereinzelt besetzt, wenn mal welche beim Abfischen als Beifang dabei waren, also nur Einzelexemplare, die meistens auch im gleichen Jahr, in dem sie besetzt wurden wieder rausgefangen wurden.

In der Aufzählung fehlt allerdings die Deckmannsche Tohnkuhle, denn auch dort wurden schon einige gefangen.

Die Stör würde ich wirklich derzeit noch als Fehlanzeige einstufen.