Eure Erfahrung mit Alternativ/Exot/etc Ködern??

Hier alles rein, was sonst nirgendwo reinpasst.

Moderator: Stör-Angler

Eure Erfahrung mit Alternativ/Exot/etc Ködern??

Beitragvon marcio25 » Di 22. Jun 2010, 06:45

Wollte mal fragen wie eure Erfahrung mit nicht ganz so alltäglichen Ködern ist??

Würden mir so auf den Schlag jetzt Mehlwürmer groß/klein sowie Bienenmaden, Tebo Raupen, Käse und Kartoffel einfallen

Also ich hab auf Bienenmade und Mehlwurm zwar mal ein Biss gehabt aber nie nenneswert. Wie sieht es bei euch aus??


Gruß Tim
Benutzeravatar
marcio25
Angelfreund
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 26. Jul 2007, 07:09
Wohnort: Lägerdorf

Re: Eure Erfahrung mit Alternativ/Exot/etc Ködern??

Beitragvon majoo » Di 22. Jun 2010, 07:36

marcio25 hat geschrieben:Wollte mal fragen wie eure Erfahrung mit nicht ganz so alltäglichen Ködern ist??

Würden mir so auf den Schlag jetzt Mehlwürmer groß/klein sowie Bienenmaden, Tebo Raupen, Käse und Kartoffel einfallen

Also ich hab auf Bienenmade und Mehlwurm zwar mal ein Biss gehabt aber nie nenneswert. Wie sieht es bei euch aus??


Gruß Tim


Hi Tim,

Bienenmade und Tebo gehen gut im Forellenpuff, sollen aber auch im Sommer auf Aal sehr gut gehen (das hab ich noch nicht ausprobiert).
Mehlwürmer ebenso gut im Forellenpuff.
Kartoffel auf Karpfen = guter Köder.
Käse: hmmm soll was für störe sein. aber welche marke die da bevorzugen :lol: ???
Benutzeravatar
majoo
Angelfreund
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Mai 2008, 16:08
Wohnort: Wilster

Beitragvon marcio25 » Di 22. Jun 2010, 08:15

@majoo

Vielleicht Wilster Marsch :-) :lol:
Benutzeravatar
marcio25
Angelfreund
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 26. Jul 2007, 07:09
Wohnort: Lägerdorf

Beitragvon majoo » Di 22. Jun 2010, 08:19

marcio25 hat geschrieben:@majoo

Vielleicht Wilster Marsch :-) :lol:


ja vielleicht wilster marsch, aber vll auch tilsitter oder ementaler..wer weiß :-D, ist sich er wie mit allen ködern. mal geht der besser ma der andere

mehlwürmer gehen natürlich auch auf brassen und rotaugen, ebenso sollten bienenmaden und tebos auf brassen und große rotaugen gehen

gruß majoo
Benutzeravatar
majoo
Angelfreund
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Mai 2008, 16:08
Wohnort: Wilster

Beitragvon marcio25 » Di 22. Jun 2010, 09:03

In der großen Tonkuhle habe ich tatsächlich mal einen Brassen auf TEBO Raupe bekommen ob der sich verlaufen hat oder kein besseres angebot da war weiß ich nicht
Benutzeravatar
marcio25
Angelfreund
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 26. Jul 2007, 07:09
Wohnort: Lägerdorf

Beitragvon Wulfman » Di 22. Jun 2010, 12:31

Moinsen

Also, meine Erfahrung mit Tebo und Bienenmaden sind durch die Bank negativ. Ich habe wirklich über mehrere Jahre in NOK beim Aalangeln immer eine Rute mit diesen Ködern bestückt und nie etwas darauf gefangen :schulterzuck: Ich weiss nicht warum.

Mit Kartoffeln und vor allem Kartoffelknödel habe ich sehr gute Karpfen gefangen.

Kleinere Kartoffeln immer in Zuckerwasser gekocht und dann noch mehrere Stunden in Vanillezucker eingelegt, hat eigentlich immer funktioniert.

Geheimtipp bei uns an den Seen war einige Jahre das Fischen mit Pfanni Kartoffelknödelteig aus der Tüte. Warum die Karpfen auf diese salzigen Köder scharf waren hab ich auch nie ergründen können, hat aber gefunzt.

Gruß

Wolfgang
Arroganz ist praktizierte Dummheit
Benutzeravatar
Wulfman
Angelfreund
 
Beiträge: 1645
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:55
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon dorschgreifer » Mi 23. Jun 2010, 04:26

Ich habe mit Tebo und Binenmaden schon ganz gut Aale gefangen. Das in der Stör und in der Elbe. Brassen beissen da auch ganz gut drauf, können teilweise sogar nervig werden. Mir sind die allerdings auf Dauer zu teuer.

Mehlwürmer habe ich noch nicht probiert.

Kartoffeln auf Karpfen aus meiner Sicht auch ein super Köder, der heutzutage sehr oft verkannt wird, weil alle auf Boilies sowie Hunde- und Katzenfutter eingeschossen sind.

Käse war früher (als die Schiffe ihre Abfälle noch über Bord warfen) ein guter Köder für Aale im NOK. Da ging auch sehr gut Fleisch und Wurst in allen Varianten.

Letztens habe ich in HH einen mit Frikadellen von Aldi auf Aalangeln gesehen und der hatte damit 2 gute Aale um die 70cm, das geht also auch.

Man muss manchmal einfach nur probieren, ich denke, dass es noch mehr gute Köder gibt, die sich nur keiner traut an den Haken zu hängen. :wink:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Espo » Mi 23. Jun 2010, 05:59

Moin,

ich habe es als Jungendlicher mal mit Pommes probiert, die vom Mittag übrig waren.... ohne Erfolg 8)
Ran mit den Zandern...
Espo
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 14:51

Beitragvon butthaken » Mi 23. Jun 2010, 08:39

Moin Moin,
bei Karpfen nehme ich zum Beispiel auch Nudeln die vom Mittag übrig geblieben sind.

Gruß Thomas :angeln:
Haltet die Gewässer sauber!!
Benutzeravatar
butthaken
Angelfreund
 
Beiträge: 155
Registriert: Mo 14. Apr 2008, 11:11
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon majoo » Mi 23. Jun 2010, 11:20

butthaken hat geschrieben:Moin Moin,
bei Karpfen nehme ich zum Beispiel auch Nudeln die vom Mittag übrig geblieben sind.

Gruß Thomas :angeln:


das kenn ich auch, oder aber die nudeln in süssem wasser gekocht

gruß majoo
Benutzeravatar
majoo
Angelfreund
 
Beiträge: 295
Registriert: Do 1. Mai 2008, 16:08
Wohnort: Wilster


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron