Aale ausnehmen & die Sauerei danach

Hier alles rein, was sonst nirgendwo reinpasst.

Moderator: Stör-Angler

Aale ausnehmen & die Sauerei danach

Beitragvon Lampro » Sa 22. Mai 2010, 09:30

Moin,

das gestrige Ausnehmen von drei Aalen hat mich dazu veranlasst, zu fragen, wie ihr das so handhabt...

Jedes Mal wieder schaffe ich es, mich von oben bis unten einzuschleimen. Als Hilfsmittel dienen mir ganz konventionell ein Messer und ein Handtuch.

Ich bin mir aber sicher, dass man das Ganze geschickter anstellen kann? :wink:
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Re: Aale ausnehmen & die Sauerei danach

Beitragvon Wulfman » Sa 22. Mai 2010, 20:38

Lampro hat geschrieben:Jedes Mal wieder schaffe ich es, mich von oben bis unten einzuschleimen. Als Hilfsmittel dienen mir ganz konventionell ein Messer und ein Handtuch.

Ich bin mir aber sicher, dass man das Ganze geschickter anstellen kann? :wink:


Moin Fynn

Erst mal dickes Petri zu den Schleichern, ja das schlachten iss schon manchmal eine ganz schöne Sauerei und ich habe früher... auch ganz viele Dinge ausprobiert, aber die Lösung für mich entdeckt.

Nach dem Töten, am besten mit einem so genannten Aalkiller, die Aale einfach mit Salz oder feinem Sand einstreuen und eine kurze Zeit warten, dann nimmst Du am besten ein Stück Zeitung und kannst den ganzen Schleim in einem Rutsch abwischen und hast dann beim Ausweiden keine Probleme mehr.

Probiers aus, ist eigentlich ganz einfach.

Gruß

Wolfgang
Arroganz ist praktizierte Dummheit
Benutzeravatar
Wulfman
Angelfreund
 
Beiträge: 1645
Registriert: Do 11. Jan 2007, 18:55
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon Lampro » So 23. Mai 2010, 15:29

Moin Wolfgang,

danke dir! Das hört sich sehr gut an. Werd ich das nächste Mal testen.
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Beitragvon Dr.Tossi » So 23. Mai 2010, 16:49

Moin Fynn,

Petri zu den Aalen ! :D
Wolfgangs Variante mit den Aalen und dem Sand scheint zu funktionieren, denn man liest es öfter mal.....einfach ausprobieren ! :daumendrueck:
Gut das ich weder Aale fange noch esse - so bleibt mir dieser Schmierkram erspart :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .....
Gruß Torsten
Benutzeravatar
Dr.Tossi
Angelfreund
 
Beiträge: 806
Registriert: Fr 5. Okt 2007, 05:53
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon Lampro » Mo 24. Mai 2010, 10:20

Moin Torsten,

in der Hinsicht kannst du dich ja glücklich schätzen, dass dich Aale nicht reizen. :wink:

Wenn man es auf die schleimigen Biester abgesehen hat, muss man sich damit aber irgendwie arrangieren. :lecker:
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Beitragvon dorschgreifer » Di 25. Mai 2010, 08:23

Ich habe früher auch Sand genommen, danach aber manchmal Reste beim Essen gehabt und bin da wieder von weg.

Auch diesen Aaltöter liebe ich nicht sonderlich, weil er in der Regel die Gräte durchtrennt.

Ich mache es in der Regel so, dass ich sie nach dem Fang gleich töte, Betäuben und Herzstich....( ja, das geht, wenn das Messer scharf und spitz ist)..., dann lasse ich sie im Eimer, bis ich zu Hause bin und mache dort den Rest. Dann kommt es drauf an, wie groß sie sind.

50cm währe für mich ein Aal zum Räuchern, da kommen dann nur die Eingeweide raus, abwaschen und ab ins Salswasserbad, über Nacht. Dann am nächtsen Morgen nur abwaschen und mit Küchenpapier abtrocknen, in eine Gefriertüte und ab in die Truhe, bis man genug zum Räuchern hat.

Bei den "lütten" schneide ich dann nach dem Ausnehmen die Rückengräte vorsichtig durch, bis auf die Haut und ziehe ihm dann das Fell über die Ohren. Da ist der Schleim dann mit der Haut weg und gut ist. Dann wieder in die Plastiktüte und ab in die Truhe, bis ich genug zum Braten habe.

Ich finde das absolut eine saubere Angelegenheit, zumindest nicht schlimmer, als Bei Karpfen, Hecht Zander, Dorsch usw...
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Drill » Di 25. Mai 2010, 17:01

andere frage. wo hast du die denn gefangen??? in der bekau???

ach so, und petri natürlich :lol:
Die Fachsimpelei ist mir zu hoch! Sprecht bitte Angler-Amateur-Deutsch mit mir!!!
Ansonsten bringen mich die 3 bekannten Gründe zum Angeln: Natur, Gemütlichkeit und Spass

Gruss Euer Stefan
Drill
Angelfreund
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 21:20
Wohnort: Oldendorf


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron