Schäden durch Fremdarten

Alles rund um Gewässerbiologie, dessen Gleichgewicht und Verschmutzung.

Schäden durch Fremdarten

Beitragvon dorschgreifer » Do 10. Feb 2011, 12:06

Für alle, die sich nicht vorstellen können, was Fremdarten in unserem Ökosystem so anstellen können und die Graskarpfen und Co so lieben....

Hier mal ein Bericht von Galileo, vom 08.02.2011, was das für Auswirkungen haben kann...

Der asiatische Karpfen, das Grauhörnchen und die Wollhandkrabbe. Sie sind klein, unauffällig und gefährlich. Drei unscheinbare Tiere, die ganze Ökosysteme zerstören und ihre tierischen Mitbewohner langsam aber sicher ausrotten. Warum ist das so?

http://www.prosieben.de/tv/galileo/v...ung-1.2404828/


Also lasst die Finger von Fremdarten.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon dat_geit » Fr 11. Feb 2011, 07:30

Puh, das ist schon echt harter Stoff!!! :?
Wer SOT und Belly fährt hat mehr vom Fischen!!!

Bild
Benutzeravatar
dat_geit
Angelfreund
 
Beiträge: 2769
Registriert: Do 20. Jul 2006, 12:50
Wohnort: Rosdorf

Beitragvon dorschgreifer » Fr 11. Feb 2011, 08:30

dat_geit hat geschrieben:Puh, das ist schon echt harter Stoff!!! :?


Tja, und kaum einer denkt über solche Folgen nach.... :?
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon not_high » Fr 11. Feb 2011, 13:53

und trotzdem werden es komischerweise immer mehr :?: :?:
Benutzeravatar
not_high
Angelfreund
 
Beiträge: 96
Registriert: So 4. Feb 2007, 18:23
Wohnort: bei Itzehoe

Beitragvon marcio25 » Fr 18. Feb 2011, 07:41

Richtig und trotzdem gibt es noch einige Ritter der Kokusnüsse die freudestrahlend verbreiten dank einiger hier nicht genannten Tierchen hat eine uns bekannte Kuhle in Kremperheide gott sei dank kein Kraut mehr :roll:

Also vielen Dank dafür endlich sind wir das Kraut los das so vielen Fischen auch als Laichhilfe gedient hat, endlich ist die Spannung weg die ein Hecht hervorruft wenn er aus dem Kraut geschossen kommt um den Köfi/Wobbler zu attackieren und endlich könnten die Badegäste in aller Ruhe durchschwimmen ohne von dem lästigen Kraut gestört zu werden das wurde ja auch nun wirklich mal zeit so langsam :roll:

Auch das lästige Schilf wo ich mich Jahrelang drüber aufgeregt habe wurde Gott seis getrommelt und gepfiffen von den freundlichen Tierchen abgenagt, echt herrlich mit anzusehen :applaus:

Wer Ironie findet darf sie behalten :shock:
Benutzeravatar
marcio25
Angelfreund
 
Beiträge: 790
Registriert: Do 26. Jul 2007, 07:09
Wohnort: Lägerdorf

Beitragvon not_high » Di 22. Feb 2011, 09:50

Naja, wollte damit sagen das im Moor wohl auch schon einige schwimmen..

traurig, das einige einfach machen was sie wollen und damit immer wieder durch kommen.
Benutzeravatar
not_high
Angelfreund
 
Beiträge: 96
Registriert: So 4. Feb 2007, 18:23
Wohnort: bei Itzehoe


Zurück zu Biologie in und am Wasser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron