Bilderbericht vom Elektrofischen an der Stör!

Alles rund um Gewässerbiologie, dessen Gleichgewicht und Verschmutzung.

Beitragvon dorschgreifer » Di 14. Okt 2008, 09:03

Spöket hat geschrieben: Beim Anblick solcher Bilder sollten die Herren vom Vergabegremium ihre Entscheidung gegen eine Weiterfinanzierung doch nochmal überdenken...


Da ist der Landesverband ja schon dran.... Indirekt gibt es den Lachsbesatz ja schon für die Stör, nur eben nicht in der Stör selbst, sondern in deren Nebenflüssen.
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Lampro » Di 14. Okt 2008, 11:24

Klasse Bericht! Kann ich nur nochmal bestätigen! :daumenhoch:

[off_topic]

Carp4Fun hat geschrieben: Eigentlich wollt ich auch noch ein paar Videosequenzen einstellen, aber da muss ich mir wohl erstmal was Passendes zum Komprimieren laden.


Versuch's mal mit dem "Windows Movie Maker". Wenn Du Windows XP nutzt, müsste das eigentlich standart-mäßig auf deinem Rechner sein.

Video dort einfach das jeweilige Video importieren, in die "Zeitachse" einfügen und nochmal neu abspeichern, also auf "Auf Computer speichern" klicken. Anschließend kannst Du dann zwischen verschiedenen "Qualitäten" wählen und es so passend komprimieren.

[/off_topic]
Zuletzt geändert von Lampro am Mi 15. Okt 2008, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß und Petri Heil,
Fynn
Benutzeravatar
Lampro
Angelfreund
 
Beiträge: 1750
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 08:52
Wohnort: Hamburg // Oldendorf

Beitragvon Carp4Fun » Di 14. Okt 2008, 18:41

Danke für den Tipp, Fynn. Da werd ich mich die Tage mal mit beschäftigen. :daumenhoch:
Gruß
Sascha
Benutzeravatar
Carp4Fun
Angelfreund
 
Beiträge: 2171
Registriert: Do 20. Jul 2006, 22:10
Wohnort: Kellinghusen

Beitragvon DIDI » Di 14. Okt 2008, 20:32

@all Knipser,

vielen Dank für die eingestellten Fotos.
Da sieht man eindrucksvoll, welche Arbeit hinter diesem Projekt steht; und das ist nur ein kleiner Ausschnitt.
Sicherlich handelt es sich hier um die reizvolleren Aufgaben; über die restliche Arbeit wird ja eher weniger euphorisch berichtet, obwohl Sascha letztens schon den Anfang gestartet hat mit einem Bericht über Fischaufzucht.

Nochmals vielen herzlichen Dank allen Verantwortlichen und Helfern für diese wichtige Arbeit. :!: :!: :!: :!:

Und zu guter letzt: Beeindruckend, welche Chancen unser Heimatgewässer bietet!!! :P

DIDI
Dieser Satz kein Verb.
DIDI
Angelfreund
 
Beiträge: 99
Registriert: Mi 13. Feb 2008, 22:04
Wohnort: Itzehoe

Beitragvon Blanky » Mi 15. Okt 2008, 15:47

Wieso wurde das eigentlich gemacht?

Nimmt man die Fische zur Zucht um dann wieder Besatzfische zu haben?

Gruß blanky
Angeln ist..... Gut gelaunt nach Hause zu kommen auch wenn man Schneider geblieben ist, aber trotzdem den Tag genossen hat.
Blanky
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 04:26
Wohnort: Gönnebek

Beitragvon dorschgreifer » Mi 15. Okt 2008, 18:49

Blanky hat geschrieben:Nimmt man die Fische zur Zucht um dann wieder Besatzfische zu haben?


Ja, so ungefähr......

Meerforellen und Lachse finden in unseren Gewässern noch nicht die idealen Laichbedingungen (da wird aber schon dran gearbeitet) und sind auch von der Stückzahl noch nicht so stark, das deren Selbstproduktion für den Bestand ausreicht.

Aus diesem Grund werden die Elterntiere (Rogner und Milchner) gefangen, um dann den Rogen abzustreifen (die Eier werden sanft aus den Fischen gedrückt) und in einen Behälter getan. Anschließend werden die milchner genauso behandelt und deren Samen zu dem Rogen getan. Dann wird das ganze händisch vermischt und somit die Eier befruchtet.

Anschließend kommen dann die frisch befruchteten Eier in eine Frischwasseranlage, so lange, bis die Fischchen schlüpften und groß genug sind, um in unseren Gewässern alleine zu überleben.

Die Elterntiere werden gleich nach dem Abstreifen wieder in die Freiheit entlassen, damit sie nächstes Jahr wiederkommen können.

Die kleinen Forellenbabys werden dann nach einer gewissen Zeit in die Bachläufe, die wieder in die Stör münden ausgesetzt, wo sie abwachsen können. nach ca. 2-3 Jahren wandern sie dann auch das erste mal in die Nordsee ab um dort zu wachsen und kehren dann, so wenn Gott will, wieder als neue Generation der Elterntiere zurück.

Ein ewiger Kreislauf, der ganz gut funktioniert, in der Hoffnung, dass sie irgendwann auch ohne den Menschen überleben können. :wink:
Gruß Rüdiger
2. Vorsitzender KSV-Steinburg und
2. Vorsitzender
AV Angler Nord e.V.
http://www.anglernord.de/
Benutzeravatar
dorschgreifer
Der mit den Aalen tanzt
 
Beiträge: 3683
Registriert: Fr 21. Jul 2006, 04:42
Wohnort: Dägeling bei Itzehoe

Beitragvon Blanky » Do 16. Okt 2008, 03:55

Das ist doch wunderbar...
schön dass auch wieder Lachse in unseren Flüssen vorkommen.
Angeln ist..... Gut gelaunt nach Hause zu kommen auch wenn man Schneider geblieben ist, aber trotzdem den Tag genossen hat.
Blanky
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 04:26
Wohnort: Gönnebek

Beitragvon DerkleineNils785 » Fr 17. Okt 2008, 15:58

Man sollte echt nie vergessen, dass wir Dank Hartwig und seinen Helfern immer noch Lachs und Meerforelle in der Stör haben.
Wäre Hartwig nicht gewesen, möchte ich nicht wissen, wie es heute in der Stör und ihren Nebenflüssen mit Lachs und Meerforelle aussehen würde.

Ein echt schöner Bericht und klasse Bilder!

Lachs-und Meerforellengruß
...
Benutzeravatar
DerkleineNils785
Angelfreund
 
Beiträge: 446
Registriert: Mi 1. Aug 2007, 08:20
Wohnort: Hinter der Mefokurve links ;)

Beitragvon Marcus » Sa 18. Okt 2008, 21:22

Vielen Dank an Hartwig

Das sind doch mal tolle Bilder. Da freut man sich, dass es doch noch Lachse in der Stör gibt. Vielleicht wird es mal wieder mehr.


Grüße Marcus
"The bird of hermes is my name eating my wings to make me tame..."
Benutzeravatar
Marcus
Angelfreund
 
Beiträge: 624
Registriert: So 4. Mai 2008, 19:32
Wohnort: Kellinghusen

... und 2009?

Beitragvon onliner70 » Fr 28. Aug 2009, 10:52

Wird es dieses Jahr wieder eine Elektroaktion geben?
Ist schon bekannt wann das stattfindet?
Ich würde das zu gerne mal sehen.
Echt faszinierend!

Grüße,
der Onliner
Es ist mir völlig egal wer Dein Vater ist,
wenn ich hier angel läuft KEINER übers Wasser!
Benutzeravatar
onliner70
Angelfreund
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 20:21
Wohnort: Heiligenstedten

VorherigeNächste

Zurück zu Biologie in und am Wasser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron